Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ling!“ von Janna Ney

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Janna Ney anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Gaby (foerster-woebkeweb.de) 02.05.2019

Liebe Janna,

Dein Gedicht habe ich verstanden, Renates und Andreas' Kommentare auch. - Der Tag ist gerettet.

Durch Deine kompetenten Kommentare begreife ich oft erst die Bedeutung mancher Texte, die mir erst so einfach erschienen und die ich dann doch nicht begriffen hab'. Vielen Dank dafür.

Liebe Grüße
Gaby

 

Antwort von Janna Ney (02.05.2019)

Hallo Gaby, viele meiner Gedichte haben mehrere Ebenen, wobei es unterschiedlich ist,was die Leser/innen zuerst heraus lesen. Dieses ist aber eher ironisch und ergo auch etwas spöttisch gemeint, wobei ich mich als Autorin nicht ausschließe, ich schrieb ja selbst schon Frühlingsgedichte. ;) Vielen Dank für den Kommentar und LG Janna


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 01.05.2019

Liebe Janna,
das kann ich nur unterstreichen! Wenn man mal was anderes schreibt, oder es anders einfasst; wenn man auch seinen Wortschatz brillieren lässt - dann kann es passieren, dass sich irgendein Phantom aus der Vergangenheit auf einen einschießt. Irgendeiner, ich weiß nicht mehr wer, hat mal die Beobachtung gemacht, dass die Natur manchmal auch nicht mit Kitsch geizt (Sonnenuntergänge an der Ostsee z.B.). Das verführt dann doppelt zur Konventionalität, wie es in deiner ersten Strophe anklingt. Formal habe ich an deinem Sonett was gemerkt. Ist aber egal.
Liebe Grüße von Andreas

 

Antwort von Janna Ney (02.05.2019)

Hallo Andreas, das mit dem Kitsch in der Natur ist mir nicht eingängig, denn der Begriff wird ja von Menschen geprägt und ausgewertet. Der Versuch der Nachahmung kann dann schon eher in Kitsch abgleiten, eben,weil es unnatürlich wirken kann. Ähnlich ist es ja bei Gedichten, die zwar über dem Niveau der Alltagssprache liegen können, aber nicht müssen. Und da ist mir eine unverstellte Sprache lieber, als eine, die auf Stelzen daher kommt und mehr scheinen will, als sie ist. Danke fürs Reinschauen und liebe Grüße Janna


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 01.05.2019

Hallo Janna,

...wir nehmen uns immer wieder gerne die Zeit deine Werke zu lesen,du bist eine echte Bereicherung fürs Forum, deine sichtbaren Gedanken sind durch die Bank großartig und stilgerecht.
Sowie aus dem Leben geschrieben! Chapeau

Gruß
Nordwind & Co

 

Antwort von Janna Ney (02.05.2019)

Hallo Nordwind, oh, ich danke sehr für den freundlichen Kommentar und dasLob. Mit lieben Grüßen Janna


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 01.05.2019


Böse, böse...

"Ling" mutet etwas chinesisch an,
doch manche Worte enden sodann.
Feeling würde dem gerecht
- und Frühling wirft sich ins Gefecht...

Der Frühling ist schon ein toller Hecht!
Poems gibt es gute - und and're sind schlecht
gemischt mit alt-neuen Gefühlen.
In den Ausdruck der Freude
kann nicht jeder so gut zielen...

Der GEGENSATZ ist ein Weltprinzip.
Darum ist mir TOLERANZ auch lieb.

Maiengrüße - Renate



 

Antwort von Janna Ney (02.05.2019)

Guten Morgen, Renate. Wenn man alles toleriert, wird nichts besser und bleibt auf einem bescheidenen Niveau. So einfach ist das. Das Gedicht ist satirisch gemeint und entsprechend drastisch ausgedrückt, was natürlich auch trifft. :) Danke für den Kommentar und liebe Grüße Janna


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).