Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die schlafende Tänzerin“ von Anita Namer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Träume“ lesen

Tensho (eMail senden) 05.05.2019

Liebe Anita,
du bis ein Quell der Worte und der Fantasie. Das bewundere ich immer wieder. Dein Gedicht ist eine Aufforderung, gar ein "Gebet", sich der menschlichen Fantasie hinzugeben. Blicke gehen dann einfach über die simple Benennung der Dinge hinaus. Ich hoffe, du ispirierst viele Menschen mit deinen Worten.
Liebe Grüße Bernhard

 

Antwort von Anita Namer (05.05.2019)

Lieber Bernhard, du gllaubst gar nicht, wie ich mich über diese Zeilen freue! :) Daaaaanke dir! Das ist einfach nur wunderschöööööön! Ja - alles - geht über die Benennung der Dinge hinaus und es gibt so unendlich vieles, was dürch unsere Vorstellungen eingeschränkt wird. Ganz liebe Grüße in deinen Abend, Anita


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 02.05.2019

Liebe federnde Tänzerin Anita...
Hier sind paar wirre Ideen dazu:
D em Elfentanz würde ich doch nie verfallen,
A ußer beim DEINHARD täten Korken knallen. ;-))
N agelbett und Fakir-Urschrei...
K äme dadurch Shakira frei?!?
E in Augenblick später tun wir Fäuste ballen!!
--->>
für deine arg lockere Traumreise
ich wär dabei sogar mit Meise
Am heutigen amerik. Tag der Vernunft
grüßt Dich herzl. irrational der
Schwabenfreund Jürgen

 

Antwort von Anita Namer (03.05.2019)

Hallo Jürgen, wo nimmt du nur immer diese Ideen her? Jedenfalls hast du mir wieder ein Lächeln geschenkt! Dank dafür und liebe Grüße, Anita


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 01.05.2019


Liebe Anita,

interessante Gedanken, die du da mitfliegen
lässt.
Ich kann darin tatsächlich eine "Elfe" sehen.
Links oben Kopf, Rumpf, Arme,
umgeben von zarten Verästelungen
und dann, in einem eleganten Schwung,
folgen Po- und Beinverlängerung...
Eine Feder
"erwacht" zum Leben
wie eine Zeder.

Auch gilt die Feder als ein besonderes Zeichen!
Weiße Federn z.B. symbolisieren den Schutzengel.
Aber das wirst du wahrscheinlich selbst wissen!

Einen schönen 1.Mai wünsche ich dir
- Renate

 

Antwort von Anita Namer (01.05.2019)

Liebe Renate, ich freu mich, dass du dich von meiner Phantasie anstecken hast lassen und wie du die Elfe siehst... Auch ich sehe sie so... Lächeln, ja, ich kenne die Bedeutung der Feder und freu mich jedes Mal, wenn ich eine finde :) Dir auch einen schönen Rest 1. Mai....für mich ein dringend nötiger Ausruh-Träumerinnen-Tag....an dem Geist, Körper und Seele "baumeln" durften.... Liebe Grüße, Anita


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).