Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„as boarisch Bier“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail senden) 04.05.2019

Aus a Flaschn oder Fassl iss pfundig! Paul, das Bier aus dem Bayernland hat einfach Spitzenklasse und nicht nur eine guate Noocht, sondern noch zum Nachtbier Proooost!
Franz mit Grüße

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (04.05.2019)

Gaanz herzlichen Schmunzeldank, lierer Franzl!


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 03.05.2019

Na denn mal Prost, lieber Paule.
Lg Hotte

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (03.05.2019)

...dass Du das schaffst, Wasser zu trinken, wo doch so viele Bakterien drin sind! (;-)) schmunzeldankt der Paule


Gaby (foerster-woebkeweb.de) 03.05.2019


Lieber Paul,

schönes Foto und so passend zum schönen Gedicht.

Die Rösser sehen ja prachtvoll aus, sagt da die neidische Preußin. Das haben wir hier nicht mehr, wobei "mehr" ist ja schon übertrieben. In meiner frühsten Kindheit wurden die Kneipen noch mit Pferd und Wagen angefahren (Holsten knallt am dollsten, hieß es wohl damals), die waren von der Statur her ähnlich, aber längst nicht so natürlich hübsch und nicht so hübsch herausgeputzt. Wir Kinder staunten trotzdem, sonst sahen wir ja keine Pferde. Geht es den Gäulern gut auf den asphaltierten Straßen? Wenn sie nicht ständig unterwegs sein müssen, kann es wohl gehen.

Liebe Grüße
Gaby

Hier noch die Übersetzung ohne Garantie:

as boarisch Bier
Ein bayrisches Bier

Ja, freili gibt’s des boarisch Bier
Ja, natürlich gibt es das bayrische Bier

scho aa in Eisentanks – modern…
schon auch in Metallfässern - modern...

Und gliefad* wer(d)n s am Wirt (ned dir!)
Und geliefert werden sie dem Wirt (nicht dir!)

mi’n Diesel-Lastwogn – meine Herrn!
mit 'nem Diesel-Laster - meine Herren!

Doch ojs Privatmensch kriagst as bloß
Doch als Privatperson kriegst du 's bloß

in Flaschn und im Tragl drin…
in Flaschen und im 6er-Pack ....

Da Durscht – is der moj riesngroß -
Der Durst - ist der mal riesengroß -

(im Bierzejt) kimmt s ma grod in Sinn,
(im Bierzelt) kommt es mir gerade in den Sinn,

do zapft da Bürgamoasta o
da zapft der Bürgermeister an

aus Hojzfassl… - Geht wos danebm,
aus dem Holzfaß .... - Geht etwas daneben,

ja mei – des kimmt scho vor moj, so -
na ja - das kommt schon vor mal, so -

is schod drum ! – Do damit muaßt lebm !
ist schade drum! - Doch damit musst du leben!

Doch bei am Umzug zua ram Fest
Doch bei einen Umzug zu einem Fest

werds Bier, oft sechsspännig, ja gfoahrn
wird das Bier, oft sechsspännig, ja gefahren

mit starke Ross ! – Is ojwei gwest,
mit starken Rössern! - Ist immer so gewesen

dass d Leit recht froh und glückli woarn.
dass die Leute recht froh und glücklich waren.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (03.05.2019)

Ja, Gaby, sechs solch große, starke Pferde vor dem Wagen sieht man nicht täglich, auch nicht in Bayern. Normal kommt das Bier im LKW. Aber zum Festzug zur Maidult gibt es mehrere solcher Gespanne.. - 2 meiner Enkel sind auch mit marschiert. Es war kalt und windig - und heute und morgen schneit es in BY über 400 m... Freuev mich auf den Sommer... Dank für Deinen Kommi und GLG


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 03.05.2019

Ein Prost mit harmonischem Klange Paul und lG, Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (03.05.2019)

Dank Dir, Bertl!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).