Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Durchfall“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 05.05.2019

Lieber Horst! Das haben wir wohl schon alle mitgemacht. Meistens bereitet man sich gut vor und stehst du vor der Prüfungskommision, , ist ein totales Chaos in deinem Kopf. Drum habe ich vor Prüfungen immer eine Ruhepause eingelegt, die mir meist gut bekommen ist. Toll verdichtet. Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüsse Karin

 

Antwort von Horst Fleitmann (05.05.2019)

Dann auch Dir einen schönen Restsonntag. LG Horst


Bild Leser

Solino10 (solino16yahoo.de) 05.05.2019

Lach, Horst - dafür brauch ich nicht mal `ne Prüfung. Manchmal, wenn ich schnell irgendwas gefragt werde - sind alle Namen oder Worte weg. Keine Ahnung wohin. Irgendwohin in die Tiefen meines Kopfes....
Nach zahlreichen Gesprächen weiß ich, dass es vielen so geht. Somit bin ich beruhigt.
Witzig ist, dass 5 Min. später wieder alles da ist. Das nütze ich jetzt. Ganz gechillt sage ich einfach "Mir fällt`s grad nicht ein. Gib mir bitte 5 Minuten und schon bekommst du deine Antwort." Das entspannt mich - und mein Gegenüber. :) Bis jetzt lief´s immer gut....Trotzdem bin ich froh, keine Prüfungen mehr schreiben zu müssen...Ganz liebe Grüße, Anita

 

Antwort von Horst Fleitmann (05.05.2019)

Dann drehen sich Deine Gedärme nicht und Du brauchst den "Durchfall" nicht fürchten;-)) LG Horst


sifi (eMail senden) 05.05.2019

Ja, lieber Horst, ein Durchfall kommt selten allein.
Schöne Scheiße, wenn man zu allem Übel
auch noch bei der Prüfung "durchfallt" ...
LG Siegfried

 

Antwort von Horst Fleitmann (05.05.2019)

So war's gemeint, Siegfried... Du hast wie immer den Durchblick. LG Horst


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 05.05.2019

Lieber Horst,
Prüfungen waren für mich immer eigenartig. Ich war vorher sehr aufgeregt, und bei der Prüfung war ich total ruhig. Wie das kam weiss ich nicht. Die Zeiten sind schon lange vorbei.
Ach, was hat man sich doch im Leben "abgerackert"!
Jetzt geniessen wir nur noch. "Bei Ärzten und in Apotheken.!"
Einen schönen Sonntag herzlich Wally
Wir fliegen bald weg, Mistral 100 Klm!!!

 

Antwort von Horst Fleitmann (05.05.2019)

Na dann... guten Flug :-)) LG Horst


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 05.05.2019

Lieber Horst,
dein "Gedicht" ist wirklich Durchfall, also das, was die Überschrift verspricht. Schon in den ersten beiden Zeilen (von Versen kann ja keine Rede sein) liest der Protagonist die Zeitung nur auch dem Grund, weil sich "Zeitung" auf "Vorbereitung" reimt. Der Text unterwirft sich also dem ans Zeilenende angeklatschten Reim. Dritte Zeile: "der Prüfer dir dann voller Lust": Müsste es nicht heißen: "...gibt dir der Prüfer dann voller Lust"? Die merkwürdige Satzverdrehung ist im Deutschen unzulässig. Sie mag für dich vielleicht besonders klassisch klingen, ist vom Aufbau jedoch unsprachlich und unschön. Auch hier scheint es dir eher um eine Art hinkenden oder gestelzten Rhythmus zu gehen. So, das waren jetzt nur die ersten drei Zeilen. Das geht den ganzen Text bis ans Ende so weiter. Würde der Text also, sagen wir, vor einer Schulklasse im Deutschunterricht verlesen werden, hättest du die Prüfung in der Tat nicht bestanden und bekämst eine Fünf. Das ist genau die Note, die ich dir für diesen Krampf geben werde.
Mit freundlichen Grüßen, Andreas

 

Antwort von Horst Fleitmann (05.05.2019)

Hallo Andreas. Dank für Deine Meinung. Wirklich Amüsant ;-)) Gruß Horst


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).