Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wolfsgespräch“ von Hans Fritz

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans Fritz anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Verrücktheiten“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 06.05.2019

...der Leinenzwang ist heutzutag kaum noch
ein tierisches TABU, lieber Hans...
wer schützt denn hilflose Menschen(kinder)
vor absichtlich freilaufenden bissigen Hunden?!?
fragt sich kritisch
mit herzl. Morgengruß
der Schwabendichter Jürgen


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 05.05.2019


Das Wölfchen war frech unterwegs,
es galt ja zu erkunden.
Altwölfe sorgen sich ja stets
und drehen ihre Runden.
Die Leine aber ist ein Fluss,
den das Wolfskind kennt.
Eine andere Leine wäre Verdruss,
was er durch "die Blume" bekennt...

Grüße kommen - Renate


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).