Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Nachtschatten“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 14.05.2019

Geheimnisvoll und nachdenklich machend, liebe Margit. - Du müsstest jetzt irgendwann Geburtstag haben. Für dein neues Lebensjahr sende ich dir meine herzlichesten Glückwünsche, vor allem aber - bleibe gesund! Herzlichst RT

 

Antwort von Margit Farwig (14.05.2019)

Habe ich doch gerade mal hier reingeschaut und was sehe ich da, lieber Rainer, herzlichen Dank für die lieben Glückwünsche zu meinem heutigen Geburtstag. Einfach nett! Herzlich Margit


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 08.05.2019

Geheimnisvolles durchzieht diesen ungewöhnlichen Text von Dir, liebe Margit. Atmende Schatten und suchende Nachtwandler. Doch solange Atem spürbar ist, wird ein Suchen nicht vergebens sein, meint mit lieben Grüßen zu Dir, Ingeborg

 

Antwort von Margit Farwig (09.05.2019)

Es ist das Nachtwandeln der dunklen Geschöpfe, die das Tageslicht scheuen, liebe Ingeborg, Atem ist immer spürbar, er kümmert sich nicht um Schatten. Herzlichen Dank für Deine Interpretation und liebe Grüße Dir von Margit


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 08.05.2019

Liebste Margit,

Sehr geheimnisvoll kommt dein Gedicht bei mir an,
Nachtwandler suchen nach einem hellen Schein,
ob sie es finden?

Liebe Grüße schickt dir Deine Gundel

 

Antwort von Margit Farwig (09.05.2019)

Liebste Gundel, es war ein Foto dabei, aber ich kriege es nicht hin. Die Nachtwandler bleiben im Schatten, aber der Atem ist immer da, er kümmert sich nicht um die Umherwandelnden. Herzlichen Dank und dir liebe Grüße von deiner Margit


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 08.05.2019

Liebe Margit,
sehr gemeinnisvoll schleichen die Nachtwandler umher
und ich kann nur hoffen, dass sie das Licht finden.
Liebe Grüeß von Hildegard

 

Antwort von Margit Farwig (09.05.2019)

Nein, liebe Hildegard, sie werden es nicht finden, sie sind Geschöpfe der Nacht und der Atem ist immer spürbar, kümmert sich aber nicht um Umherwandelnde. Nicht ganz einfach, aber herzlichen Dank und liebe Grü0e von Margit


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).