Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zwischen“ von Ingeborg Henrichs

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingeborg Henrichs anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Haiku, Tanka & Co.“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 15.05.2019

...Ingeborg, wie heißt es so schön? Der Abend rot, der Morgen grau, bringt das schönste Tagesblau.
LG Adalbert.

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (15.05.2019)

Dankeschön, Adalbert, für Deine farbige Zuschrift; diese Spruchweisheit gefällt mir gut. HG Ingeborg


Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 11.05.2019

Hallo Ingeborg,
ich habe es gerade
(in Kontext einer Paul-Watzlawick-Lektüre:
"Die Möglichkeit des Andersseins", Hans-Huber-Verlag 1977 ... 2015)
mit den beiden Gehirnhemisphären:
die RECHTE, die anloge, ist emotional, hellsichtig,
versteht Träume, kreiert Kunst, ist intuitiv, hat Ahnungen ...
die LINKE, die digitale, ist rational, übt Zensur aus,
findet rationale Gründe, analysiert -
und wenn wir sehr vile Glück haben,
kooperiert sie mit der RECHTEN HEMISPHÄRE ...
Und für jene rechte Hemisphäre
ist es völlig einleuchtend,
dass die Wahrheit GRAU sein kann,
UNBUNT, schwingend zwischen Schwarz und Weiß.
Sie ist wie sie ist -
was kümmert sie die Zensur der linken Hemisphäre,
die dogmengefährdet, möglicherweise dogmensüchtig?
Die Herbstnebel sind grau,
wie viele Morgendämmerungen sind grau,
Sperlinge sind grau,
Mäuse sind grau und ein Paar meiner Handschuhe -
und jedes Grau ist grau: das ist sein Job!
... Dein Haiku (sogar in purem 5-7-5), wie auch das Foto dazu:
sie inspirieren mich! Ich danke!
... Herzlich: August.

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (12.05.2019)

Danke sehr, August, für Deinen , die " grauen Zellen" , anregenden Kommentar, der mehr ist als nur " graue Theorie".Weiß und Schwarz sind eindeutig, während im Grau ein spannungsreiches Spektrum liegt., farblich betrachtet vielleicht die Farbe mit den vielfältigsten Nuancen. Ein Farbwert dem Zurückhaltung, Eleganz und sogenannte Vornehmheit ua zugeordnet wird .Eine spannende Farbe mit Aussage u. Symbolkraft, wobei die Frage nach Wahrheit hier noch unberücksichtigt bleibt. Sei herzlich gegrüßt von Ingeborg


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 10.05.2019

Wer sich ins Grau flüchtet, kommt mit Schwarz und Weiß nicht klar, zu krass ist die reale Welt. Bunte Wahrheit sucht nach Lösungen, ist auch keine Lösung. Die Wahrheit muss verkraftet werden, das ist man sich selbst schuldig ohne Wenn und Aber. Das trifft aber auf Dich nicht zu, liebe Ingeborg, es gibt ja das lyrische Ich.
Herzliche Grüße Dir von Margit

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (12.05.2019)

Danke, liebe Margit, für Deine, die grauen Zellen anregende Interpretation. Grau ist allgegenwärtig im täglichen Sprachgebrauch/Spruchweisheiten . Aus der grauen Masse erhebt es sich (un)sichtbar als " graue Maus", graue Eminenzen wirken im Hintergrund, " grau ist alle Theorie" z.Bsp. Liebe Grüße schickt Dir Ingeborg


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 09.05.2019


Liebe Ingeborg,
dein excellentes Haiku hat mich angeregt:

Gefühlsstimmungen
beeinflussen unser Leben.
Es wird nicht immer nur Buntes geben.
Die Zwischentöne bleiben nicht aus.
Sie gehören dringend ins Lebenshaus.
Denn sie sind es letztendlich,
die uns dazu treiben, wieder eine
"klare Schrift" zu schreiben...

Liebe Grüße sende ich dir heute - Renate

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (12.05.2019)

Danke herzlichst, liebe Renate, für Deine zugewandte Einschätzung. Meine grauen Zellen haben sich gerne von Deinen weiterführenden Gedanken in Schwingung versetzen lassen. Liebe Sonntagsgrüße schickt Dir Ingeborg


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).