Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Melancholie“ von Sieghild Krieter

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Sieghild Krieter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 09.05.2019

Liebe Sieghild,
kann dein Textwerk nachempfinden.
nachdenkliche Gedankensplitter
mit Melancholie.
Hab Sonne im Herzen, das wünscht dir herzlich
Gundel


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 09.05.2019

Nachdenkliche Worte liebe Sieghild und ich denke, ich verstehe Deine Gedanken! Dir viele liebe Grüße mit Wünsche der Franz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 09.05.2019


Liebe Sieghild,

solche Melancholie haftet
auch mir manchmal an.
So wie ein schwarzer Schwan,
der durch die Nebel gleitet...
Nach stummen Stunden
sich der Blick dann weitet.
Ein weißer Schwan,
in schöner Verwandlung,
nun durch sein Gewässer gleitet...

Liebe Grüße sende ich dir- Renate


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 09.05.2019

ja, manchmal möchte man das. Aber dennoch gehlrt das Grau ja dazu. LG von Aylin


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 09.05.2019

Vermutlich, liebe Sieghild, sind das die durchaus nachvollziehbaren Gedanken, wenn einem das fortgeschrittene Alter bewusst wird. Hervorragend inszeniert, meint RT, der dich freundlich grüßt.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).