Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wolkenschwaden“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

manana28 (klausheinzlgmx.de) 19.05.2019

Lieber Karl-Heinz !
Wie gewohnt eine herrliche Ode an die Natur... und gelungen, wie eh und je !!! Ich habe sehr viel Nachholbedarf in Deinem Archiv, wofür ich mir gerne Zeit nehme, mein guter Freund aus Kanada !!!

Herzlichst grüßt Dich
Klaus

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.05.2019)

Lieber Klaus, ich freue mich, dass dir meine jetzige Poesie gefällt. Ich kann einfach nicht mehr so schreiben wie am Anfang meiner Mitgliedschaft und ich danke dir für den netten Kommentar. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 15.05.2019

...ja Karl-Heinz, toll hast du das Wolkentreiben beschrieben. Bei solchen Wolken hat die Sonne das Nachsehn. Aber die Sonne, die kommt wieder und wärmt bald unsre alten Glieder.
LG Bertl.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.05.2019)

Lieber Bertl, die Sonne ist schon da. Bei uns töglich mit 20 Grad. Nächtlich allerdings nach den Eisheiligen und der kalten Sophie noch Temperaturen unter 10 Gras. Gundel ist zur Zeit. in deiner Heimat. Österreich ist ja nicht so groß. Vielleicht trefft ihr euch zufällig. Lieben Dank. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 14.05.2019

Lieber Karl-Heinz,
Wolkenbilder lösen Träume aus,
man muss nur Phantasie haben.
Gern dein Gedicht gelesen.
Bin auf Reisen mit Schiff und Bus.
Liebe Grüße aus Österreich schickt
Dir herzlich Gundel

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.05.2019)

Liebe Gundel, ich freue mich, dass du dich in Österreich erholst. Auch dort werden schüne Wolken zu sehen sein. lieben Dank und herzliche Grüße von Karl-Heinz


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 13.05.2019

Sehr schön geschrieben lieber Karl-Heinz! Ich persönlich schau immer zu den Wolken , weil sie die schönsten Bilder formen. Manchmal habe ich schon Tiere erkennen können oder auch Wokenberge und fotogtrafiere sie sehr gerne. Diese Bilder laden zum Trâumen ein. Dir einen sonnigen Wochenanfang, liebe Grüsse Karin

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.05.2019)

Liebe Karin, etwas spät, aber genauso herzlich. Wolken geben mir immer Themen yum verdichten. Auch der Malerpinsel ist nicht zu kurz gekommen. Lieben Dank und herzliche Grüße von Karl-Heinz


Musilump23 (eMail senden) 13.05.2019

Lieber Karl-Heinz,
dein schönes Gedicht, in deiner lodernden Leidenschaft, lässt die Wolken tanzen und zeigt, dass Fantasien auch ihre Wirklichkeit haben können. Oft sind Wolken von trügerischer Idylle und zeigen uns Menschen hintergründig, bedrohliche Dinge, die sich ereignen können. Dann wird aus Wolkenschwaden schnell ein verheerender “Salondunst auf Erden“.
Für Freunde des Gefühligen gibt es in deinen Zeilen allerhand zu durchleben. Deine Reime funkeln mal wieder wie Diamanten.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.05.2019)

Lieber Karl-Heinz, etwas spät für meinen Dank für deinen netten Kommentar. Garten, Besuche und gutes Wetter haben die spontane Antwort verhindert. Ein weiteres Gedicht folgt in Kürze. Mein Dank und herzliche Grüße, Karl-Heinz


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 13.05.2019

Gedankenreich und sprachlich angenehm verwoben, lieber Karl-Heinz. Angenehmer zu lesen als das Fußballspiel am Samstag zwischen Bayer 04 und Schalke 04 zu sehen (1:1). Jetzt steht es in den Sternen, ob wir noch die Champions League schaffen. Zumindest die Europa League ist erreicht mit Platz 5. Dir und Hildegard liebe Grüße von RT.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.05.2019)

Lieber Rainer, nach vielen Vorbereitungen für eine Feier etwas spät mein Dank für deinen netten Kommentar. Sah heute das 2;2 des ersten Relegationsspiels. Die Berliner spielten recht gut. Ich danke dir und grüße dich Karl-Heinz


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 12.05.2019

Ich freue mich lieber Karl - Heinz, dass ich dies noch gelesen habe! Klasse! Grüße Hildegard und Dir in den Sonntag der Franz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.05.2019)

Lieber Franz, Sonntage waren für mich früher im Beruf eine Oase der Woche.. In Rente ist jeder Tag ein Sonntag. Ich danke dir und grüße dich Karl-Heinz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 12.05.2019


Wolken-Himmelsbilder in sehr ansprechende Verse
geformt. Ich schaue diesem Treiben gern zu.

Liebe Grüße von mir - Renate

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.05.2019)

Liebe Renate, Wolken sprechen und sie können auch brechen. Man findet immer etwas in Ihnen, bis sich die Bilder verzerren. Lieben Dank und herzliche Grüße, Karl-Heinz


sieka (eMail senden) 12.05.2019

Lieber Ka-He,ein wunderschönes Gedicht .Du hast herrliche Bilder beschrieben,die man
oftmals in den Wolken lesen kann.Mit etwas Fantasie entstehen Märchenbücher.
Liebe Grüße zu dir von,Sieghild

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.05.2019)

Liebe Sieghild, ist der Himmel grau behangen kann man nicht in den Himmel langen. Gut ist's, dass auch die Sonne scheint und es nicht nur von oben weint. Es ist schon richtig, wie es ist, sonst würd von Vielen viel vermisst. Lieben Dank und herzliche Grüße Karl-Heinz


Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 12.05.2019

Hallo Karl-Heinz

Ich stelle mir in den Wolken die lustigsten Figuren vor. Für sowas braucht man Phantasie und die hat nicht jeder. Wir Poeten schon.. Sehr schön gereimt.

Lieben Gruß Heike

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.05.2019)

Liebe Heike, Wolken erzählen viel, wenn man wie du sagst, Phantasie besitzt. Ich habe sie auch immer gern in ihrer Vielfältigkeit gemalt. Lieben Dank und herzlich Grüße, Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).