Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zwiespalt“ von Janna Ney

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Janna Ney anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Absurd“ lesen

Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 13.05.2019

Tja, da hilft nur loslassen, sonst wird dat nix.
Schöne durchdachte und ausgesucht interessante Wortwahl, bestens verdichtet.
Gefällt mir.
LG Horst

 

Antwort von Janna Ney (14.05.2019)

Danke, Horst. Freut mich sehr, dass es dir gefällt. Loslassen kann schwer sein, wenn es sich z.B. um ein Elternteil handelt. Liebe Grüße Janna


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 13.05.2019


Und erst, wenn's letzte Dürr' gespeist,
rein gar nichts mehr vorhanden ist,
dann übersteigen wir das Trist,
weil kein Hälmchen mehr zu holen ist...

Liebe Grüße an dich - Renate


Johannes Weber (j.freidankgmx.de) 13.05.2019

Schon Catullus, ach, besang
das, was Euch zu singen zwang,
mir indes, mir schien, je nun,
kurz gesagt, Vers 9 zu lang.

Catull. Carmen 85.

 

Antwort von Janna Ney (14.05.2019)

Vers 9 ist zwar sehr, lang, Johannes; doch ist dies Absicht, denn ich kann es in diesem langen Vers verwenden. Auch die Beziehung mag nicht enden und zieht sich durch das ganze Leben. Hier unterstreicht der Vers das eben.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).