Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Mein Ruhrpott“ von Alfred Plischka

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Alfred Plischka anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedichte aus der Heimat“ lesen

Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 18.05.2019

Hallo Alfred,
Als ich vor Jahren mit meinem Dortmunder Lebensgefährten am Ammersee gelebt habe und zum ersten Mal mit ihm in seine Heimat fuhr, war ich angenehm überrascht: Von allen Seiten Gastfreundschaft..
Erstaunt war ich auch, dass der Kohlenpott nicht trist - wie ich glaubte - sondern so grün ist.

Eines hast du aber trotzdem (gern?) verschwiegen: Den Sturkopf!
Nee - ihr seid wirklich in Ordnung!

Es grüßt dich herzlich
eine Fränkin

 

Antwort von Alfred Plischka (19.05.2019)

Hallo Ingrid, herzlichen Dank für deinen freundlichen Kommentar. LG Alfred


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 18.05.2019

Jau man, dat kannze wohl sagen woll. Watt gibbet schöneret als bei unns innen Pott ma son bissken nache Schicksen kucken, hier un da mit se rumschäkern un abens mitte Kumpels 'n lecka Helles schlürfen?
Wennze einma hier waars, kommsse imma widda.

Also bis die Tage ma.
(Un nich vagessen: heute fürde Schwatt-Gelben die Daumens drücken woll.
LG Horst

 

Antwort von Alfred Plischka (19.05.2019)

Hallo Horst, herzlichen Dank für deinen freundlichen Kommentar. LG Alfred


AngieP (angie.jgo4more.de) 18.05.2019

Jau, da hasse wohl Recht.
Schön verwortet
meint
Angie

 

Antwort von Alfred Plischka (19.05.2019)

Hallo Angie, herzlichen Dank für deinen freundlichen Kommentar. LG Alfred


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).