Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Trümmerfrau“ von Aylin .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauriges“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 19.05.2019


Trümmer-Seelen gibt es viel.
Halten Ausschau fest nach Rettung.
Haben in sich nur ein Ziel...
Klammern sich an Rußgeschwärztes;
Hoffnung gibt sich nur schwer verloren.
Ob Neues wird daraus geboren?
Heimatwein ist lange vergoren...

Woher nehmen sie die Kraft?
Kommt diese aus dem "Hinein-sich-fügen"?
Meine Seele vor Traurigkeit erschlafft,
welches Leid hinter Menschen klafft...

Liebe Sonntagsgrüße sende ich dir - Renate







 

Antwort von Aylin . (20.05.2019)

manchmal wird aus der Verzwiflung etwas Neues, Gutes geboren, liebe Renate, aber nur dann, wenn man sich nicht hängen lässt. Ich denke, am ehesten auch, wenn man jemandem hilft, dem es noch schlechter geht ls einem selbst. LG und danke dir von Monika


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 18.05.2019

Liebe Aylin,
sehr gute Lyrik, mit der du eindrucksvoll bewiesen hast, wie zäh das Ringen um die Fassade ist, wenn diese abgefackelt ist. Meine Erfahrung besagt: Das verkohlte entsorgen und lieber beginnen, eine neue Fassade zu errichten!
LG. Michael

 

Antwort von Aylin . (18.05.2019)

Fassade im Doppelsinn, lieber Michael, soll hier die eigentliche Unsinnigkeit und Zerbrechlichkeit der Fassade aufzeigen. Dir lieben Dank und lG von Monika


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).