Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Drei Worte“ von Gabriele Förster-Wöbke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gabriele Förster-Wöbke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Beziehungen“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 20.05.2019

Auf solche Punktlandungen könnte ich verzichte, liebe Gaby. Aber nicht auf diesen Kurzzeiler! Herzlichst RT

 

Antwort von Gabriele Förster-Wöbke (20.05.2019)

Dann bleib man schön brav, lieber Rainer, damit Deine Frau nie mit solch radikaler Punktlandung kommt, denn dann gibt es kein Zurück mehr, da hilft dann auch kein Winseln. VD & Grinsegrüße von Gaby


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 19.05.2019

Liebe Gabriele,

das haste jut jemacht,
wärs immer war hat nich jelacht.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Gabriele Förster-Wöbke (19.05.2019)

Lieber Karl-Heinz, wat den Eenen sin Uhl, is den Annern sin Nachtigall. Liebe Grüße, Gaby


Tensho (eMail senden) 19.05.2019

Kurz und knapp diese Entschlussfreudigkeit. Manchmal muss das sein.
Herzliche Sonntagsgrüße, Bernhard

 

Antwort von Gabriele Förster-Wöbke (19.05.2019)

Lieber Bernhard, in allen Arten von Beziehungen wird heute häufig viel zu viel gesabbelt und rumdiskutiert, ob am Arbeitsplatz, in der Kindererziehung oder Partnerschaft. Als würde sich keiner mehr trauen mal einen Schlusspunkt zu setzen. Irgendwie komisch, näh? VD & LG, Gaby


sifi (eMail senden) 19.05.2019

Die drei Worte kommen mir bekannt vor.
Hab ich schon mal irgendwo gehört.
Grinsgruß Siegfried

 

Antwort von Gabriele Förster-Wöbke (19.05.2019)

Ja, die drei Worte müssten eigentlich jedem bekannt vor kommen. Wenn nicht selbst gehört oder gesagt, dann aus Erzählungen von anderen. Grinsegruß Gaby


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 19.05.2019


Wenn das Fass am überlaufen ist,
man jede gute Erziehung vergisst.
Dann knallt man drei Worte nur heraus
und die können bedeuten: Aus die Maus...

Liebe Sonntagsgrüße kommen - Renate

 

Antwort von Gabriele Förster-Wöbke (19.05.2019)

Liebe Renate, gerade stelle ich mir vor, wie man diese drei Worte äußern will, ohne dabei seine gute Erziehung zu vergessen: "Würdest du bitte die Freundlichkeit besitzen, sofern deiner Möglichkeiten nichts im Wege steht, dich unmittelbar aus meinem Umfeld zu entziehen? Über eine bejahende Antwort, wäre ich Dir ewig dankbar." Liebe Grüße ud vielen Dank für Deinen Kommentar, Gaby


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 19.05.2019

...Gaby, bei Tieren ja, bei Menschen sei es dahingstellt;-)))lach* lg von Bertl.

 

Antwort von Gabriele Förster-Wöbke (19.05.2019)

Stimmt, Bertl, könnte auch ein Befehl für einen Hund sein. Grinsegruß von Gaby


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 19.05.2019

Liebe Gaby,
ehe man diese drei Wort auspricht, dann ist im Vorfeld schon viel
geschehen, was nicht mehr akzeptabel war.
Liebe Sonntagsgrüße von Hildegard

 

Antwort von Gabriele Förster-Wöbke (19.05.2019)

Liebe Hildegard, das denke ich auch, dass da im Vorfeld schon vieles nicht mehr akzeptabel war, bevor man jemanden diese drei Worte an den Kopf knallt. Bemerkenswert finde ich, dass diese drei Worte so eine Kommentarflut auslösen - grins. Dir auch liebe Sonntagsgrüße, von Gaby


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 18.05.2019

Das klingt nicht sehr versöhnlich...
und ist mir zu persönlich.

LG Horst

 

Antwort von Gabriele Förster-Wöbke (18.05.2019)

Hihi. Manchmal benötigt er/sie/es einen Notknopf, den er/sie/es dücken kann. LG Gaby


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).