Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Egal ich schreibe weiter“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 21.05.2019

Wer das Glück hat, dich zu kennen, liebe Wally, weiß auch, warum und wie gerne du schreibst. Meistens sehr gefällig. Das kann nicht jeder. Mein Kompliment an dich für deine Kunst zu fabulieren! Herzlichst RT
P.S. Liest oder kommentierst du nicht mehr?


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 20.05.2019

Liebe Wally,

es freut einen wenn man Kommentare bekommt. Wer viele schreibt, der gerwöhnlich
bleibt. Es gab früher eine Kommentarliste. Da wollte jeder der Erste sein. Da hagelte es Kommentare en gros. 20 für ein gutes Gedicht war keine Seltenheit. Das hat sich seit der Abschaffung der Liste schlagartig geändert. Du schreibst eigentlich m. E. ganz gut.

Maigrüße von Karl-Heinz.


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 19.05.2019

Liebe Walli,
deine Gedanken habe ich gern gelesen.
Kommentieren gestaltet sich oftmals schwieriger, als das Scheiben eines Gedichtes.
Die einen mögen negative Kritik, andere eben nicht. Ich lasse dem ein oder anderen gern mal eine kurze Rückmeldung da, und sei es nur ein "Gern gelesen" oder " gut geschrieben ",bin dabei aber schon auf negative Re-Kommis gestoßen, weil meine Worte nicht konstruktiv waren. Aber so gebe ich zumindest die Rückmeldung" Hallo, ich war da, ich lese dich"
Ich nehme gern konstruktive Kritik an, wenn sie von Experten kommt, würde mich selbst aber nie als Expertin bezeichnen. Und ich mag meine Gedichte auch nicht von selbsternannten Experten madig machen lassen.
Ich warte gerade darauf, dass Jörg meine Kommentarfunktion wieder freischaltet. Denn ganz ohne Kommentare fehlt mir der Austausch mit einigen lieb gewonnenen Mitautor(innen). Deine Zeile "wir Alten halten uns die Treue" finde ich persönlich etwas schade, neuen Autoren gegenüber.( Bin jetzt auch schon 11 Jahre dabei) Ich denke,gerade da liegt das Problem. E-stories fördert natürlich auch das freundschaftliche Miteinander. Aber die Kommentarfunktion sollte nicht zum privaten Chatraum werden. Aber das ist nur meine Meinung. Liebe Grüße in den Sonntag sendet dir Britta


Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 19.05.2019

Hallo Wally,
ich bin eben dabei, die aktiven Autorinnen und Autoren kennen zu lernen, weil ich gerade die Vielfalt der Arbeiten schätze. Ich bin eine NEUE und schreibe einfach gern. Mein Hobby u.a.....
Ich freue mich über positive Kommentare, verkrafte aber durchaus auch negative Feedbacks, wenn sie konstruktiv sind. Ich lerne gerne dazu. Immer wieder.

Bitte, gib mir doch die Chance, mitzuspielen - ohne Vorurteile.


Sonntagsgrüße schickt Ingrid


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 19.05.2019

Liebe Wally,
deine Gedichte lese ich sehr gerne und sie sind immer voller
Leidenschaft und schreibe bitte einfach weiter.
Herzliche Grüße von Hildegard


MarleneR (HRR2411AOL.com) 18.05.2019

Liebes Wallylein,

nun guck mal hier, denn ich schreib dir, nen Kommi, ist doch klar.
Denn was du schreibst, ist wirklich gut und das ist wirklich wahr.
Doch schreiben wir ja oft, für uns nur, doch wenn dann kommt
dabei was raus, dann freut man sich, ja, Ei der Daus.

Dröm wiggermache, es doch klar un dat bestimmt noch janz veel Johr.

Liebe Grüße und mach du so weiter, ich mach es auch, herzlich deine Marlene


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 18.05.2019

Liebe Wally.

es ist manchmal die Zeit, die nicht das hergibt, was man gern möchte mit dem Kommentieren. Du schreibst immer so lebensecht und wahr und lebensfroh. Schreibe bitte weiter und lass dich nicht aufhalten von wenigen Kommentaren. Sie machen es nicht, die Leser von außerhalb sind ja auch noch da und freuen sich über deine Gedichte. Also, come on!...:)

Herzliche Grüße von Margit


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 18.05.2019

Liebe Margit,

Mephisto (böser Mann bei Goethe, sprich, der Teufel) sagte einmal zu Famulus Wagner (Schüler von
Dr. Fraust - auch ein wenig einfältig)... "Du gleichst dem Geist, den du begreifst. Nicht mir !"
Hole dir Inspirationen von den anderen Schreiberinnen und Schreibern. Gehe auch mal über
die unmittelbaren Grenzen hinaus. Beispiel: www.LiteraPro.de u.a.
Ansonsten - mach' einfach weiter, dann kommt auch die Engelsleiter.
Herzliche Grüße
Olaf


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).