Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Beschützen“ von Ingeborg Henrichs

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingeborg Henrichs anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Spirituelles“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 27.05.2019

Liebe Ingeorg,

wo die Liebe wohnt, da sind Mauern und Grenzen
überflüssig, denn das Vertrauen zählt nur.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (27.05.2019)

... dem möchte ich gern zustimmen, liebe Hldegard. So ist es. Danke für Dein Nachspüren. Herzliche Grüße schickt Dir Ingeborg


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 25.05.2019

Liebe Inge,

bis hin zum Vertrauen, welches nun beginnt, loslösend von Mauern, das eigene Leben gewinnt. Gut durchdacht und in Worte gesetzt!

Herzliche Grüße Dir von Margit

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (26.05.2019)

Danke , liebe Margit, für diese schöne Resonanz; freut mich, wenn der Text Dir gefiel. Herzliche Grüße schickt Ingeborg


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 25.05.2019

...Ingeborg, da kann ich dir nur zustimmen. Wo die Liebe wohnt, stimmt alles und da fallen auch alle Grenzen.
LG Berttl.

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (26.05.2019)

Die Liebe, wie es heisst, eine Himmelsmacht, gelebt werden muß sie auf Erden. Danke, Bertl, für Deine schöne Zuchrift. LG Ingeborg


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 24.05.2019

Liebe Ingeborg,
wenn ich mir etwas nicht begreiflich machen kann,
hängt sich mitunter ein Unmut an und eine Ungeduld
- mir selbst gegenüber.
Die Ziele der Menschen sind verschieden.
Welche Grenzen sind hier gemeint?
Gedankengrenzen?
Ja, was vereint letztendlich das gesamte Sein?
Diese Frage ist groß - die Antwort hat Gott allein
und zieht uns einmal in Seine Liebesentscheidung hinein,
denn der Mensch ist vom ERFASSEN her geistig zu klein,
so kann es nur ein Glaubens-/Vertrauensweg sein.

Aber ich habe das Gefühl, dass ich mich hier nicht
ganz auf deinem Gedankenweg befinde, oder?

Neugierige Grüße sende ich an dich - Renate

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (24.05.2019)

Liebe Renate, ich hab mit freudigem Interesse Deine tiefsinnigen Reflexionen zum Text gelesen.( ..) .deinen Nächsten, wie dich selbst", auf die oftmals vergessene Eigenliebe oder Selbstliebe beziehen sich ua auch meine og Gedanken. Abgrenzungen, Grenzen, mögen sie sich als Mauern aus " Liebe" zeigen, sind erforderlich i.S der Liebe und der Selbstliebe,aber viellt müssen sie irgendwann nicht mehr sein. Ein weites Feld... LD und ein lieber Gruß zu Dir von Ingeborg


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).