Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Rotkäppchen“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Balladen“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 29.05.2019

Wer neben Gift-Halden und Gruben lebt,
der sich ein schnelles Grab aushebt...
Und auch die Wölfe sind nicht faul,
sie stopfen sich zuerst ins Maul.

Die Rotkappe
hat's faustdick hinter den Ohren
- aber die Großmutter ist bereits verloren...
Der Wolf-Rolf hat sich ein Fest gegeben,
nun muss sie in seinen Gedärmen leben.
Nix da mit Dealern und Drogenpilzen,
das Käppchen ließe sich ungern filzen.
Großmutter hat ja was auf der Kante
und auch noch eine weitere Tante!

Der Wolf-Rolf erhält nun ‘nen vollen Tritt
in seinen braun-buschigen Schritt.
Da war es gehörig um ihn geschehen
- er konnte nur noch Sternchen sehen...

Und dann,
eine letzte Unachtsamkeit
hat auch die Rotkappe
vom Leben befreit.

Ein modernes Märchen sucht Gehörchen.
Hatte die Narkose(?) vielleicht doch Nach-
wirkungen, lächel...

Grüße von mir und gute Besserung
- Renate

 

Antwort von Andreas Vierk (29.05.2019)

Guten Morgen liebe Renate, dein Reimkommentar ließe ich auch gut als Parallelgedicht einstellen. Vielen Dank für die erhellenden Verse! Liebe Grüße von Andreas


Gaby (foerster-woebkeweb.de) 28.05.2019

Prust, was ist DAS denn? Haha, DU kommst auf Ideen. Diese Interpretation vom Rotkäppchen ist echt der Hammer. Was ist denn blos im Wald los? Andreas strauchelt haltlos.

Wie schön, dass Du die Augen-OP so gut überstanden hast, lieber Andreas.

Lachende liebe Grüße von Gaby

 

Antwort von Andreas Vierk (28.05.2019)

Liebe Gaby, das ist ja schön, dass dich meine Moritat hinter dem Ofen hervor gelockt hat! Morgen werden die Fäden (am Auge) gezogen. Alles wird gut, außer bei Rotkäppchen, der Enkelin von Tusnelda, von ihr selbst in die Babyklappe gelegt. Liebe Grüße von Andreas


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 28.05.2019

Lieber Andreas....
deine moderne "Drogen-Omi" Version
ist nix für schwachsinnige KIDS...
Da ist akute Wiederholungs-TATGEFAHR
im Anmarsch...
Ich täte das böse Balg gut schütteln,
da kommt ein CODE-RAPPCHEN hervor! ;-))
Probier´ dich doch mal an eine
Schneewittchen vs. Wehschnittchen-Version
Da kannste stärkere Mittel
benützen....
meint herzl. schmunzelnd
am verregneten Dienstagmorgen
der Schwaben-trauerkloß Jürgen
( mein VfB ist zum 3ten mal abgestiegen!)

 

Antwort von Andreas Vierk (28.05.2019)

Lieber Jürgen, ich wollte doch nur Rache nehmen an meinem Schicksal als ungeküsster Frosch. Als Berliner bevorzuge ich allerdings die Hertha, aber selbst die ist mir eigentlich egal. Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten. Und das Runde muss in das Eckige. Mehr Ahnung habe ich eh nicht davon. Liebe Grüße von Andreas, der die Abseitsregel doch erklären kann


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 28.05.2019

Urkomisch und saugut, Andreas, wenn ich das mal so sagen darf. Du hast mir permanent ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. Merci dafür und freundliche Grüße von RT.

 

Antwort von Andreas Vierk (28.05.2019)

Hab ich doch gerne getan!


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 28.05.2019

Lieber Andreas, das Märchen hast du aber sehr lustig, verwachsen und zeitgemäß umgestrickt...und so ganz ohne Happy End ;-) na ja, Gevatter Tod kriegt jeden. Witzig und makaber! Schmunzelgrüße von Britta

 

Antwort von Andreas Vierk (28.05.2019)

Liebe Britta, mit deiner Hilfe ist es ja noch etwas tiefer gelegt worden! Vielleicht bastle ich noch mal am 3. Refrain rum. Mal sehen... Liebe Grüße von Andreas


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).