Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„ICH WERDE ALLE ZU MIR ZIEHEN...“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Glauben“ lesen

Silberfee (daisy1190a1.net) 07.06.2019

Gefühl in sehr schöne Worte gekleidet - gefällt mir sehr gut! Liebe Grüße Uschi Rischanek


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 31.05.2019

Liebe Renate,
die Seele kann keiner sehen und doch speist die Seele
unser denken. Wir sprechen auch von der liebenden Seele.
Dein Gedankengang gefällt mir sehr und gerne gelesen.

Liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 30.05.2019

Ich denke liebe Renate. Die Seele ist unsterblich und manche Menschen haben eine wundervolle Seele! Grüße in den Papatag deeeeer Franz


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 30.05.2019

Liebe Renate,

Ich denke das ICH der Überschrift
steht für Jesus oder die Liebe allgemein,
in der alles mündet.

Deine gut gewählten Worte
sind sehr tiefsinnig.

Sehr gern gelesen.
Ich wünsche dir einen schönen Feiertag.
Herzlich grüßt dich Britta


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 30.05.2019

Liebe Renate,
dein Gedicht erinnert mich auf sehr positive Weise an Mechthild von Magdeburg, an der ich mich gerade festgebissen habe.
Liebe Grüße von Andreas in den Tag der Himmelfahrt


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 30.05.2019

ja, liebe Renate, in sich hineinhorchen, was die Seele sagt , das ist nicht verkehrt. LG von Monika


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 30.05.2019

(...) zu wem sie strebt", auf diese Aussage "strebt" Dein so mildes und weise bekennendes Gedicht hin. Ein Leben, vom ersten bis zum letzten Atemzug , geht dann in diesen für uns Menschen noch nicht definitiv erkennbaren/fassbaren Teil zurück, zum Ursprung, zur Quelle. Versöhnliches, Trost und Hoffnung spendendes strahlt dieser berührende Text aus, liebe Renate. Herzlichst grüßt Dich Ingeborg


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 30.05.2019

Liebe Renate,

die Seele gibt es, obwohl man sie nicht sehen kann. Sie bestimmt unsere Gefühle. Die Freude, die Ängste, unser Gewissen und vieles mehr.
Ein sehr schönes Gedicht und liebe Grüße zum Himmelstag. Es waren früher immer schöne Wald und Wiesenfeste. Ein Ziegenbock zog den Wagen mit dem Fässchen Bier und Fröhlichkeit begleitete jeden Schritt.

Herzlich Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).