Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„moderner Sklavenhandel (3)“ von Roland Drinhaus

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Roland Drinhaus anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 02.06.2019

...ja Roland, da wären die Parteien und die Regierung gefragt;
dort werden Millionen beim Fenster rausgeschmissen, aber niemand rührt ein Ohr.
LG Adalbert.

 

Antwort von Roland Drinhaus (02.06.2019)

Hallo Bertl. Wir sind ja "nur" Poeten, die "nur" auf Ungerechtigkeiten hinweisen. Aber was willste machen, Bertl? Nix kannste machen.... am besten ich schreibe einfach wieder mehr Spaßgedichte, dann wird wenigstens schonmal gelacht. Schönen Sonntagabend wünscht dir, Roland


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).