Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Lauschen im Wald“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Night Sun (m.offermannt-online.de) 08.06.2019

Liebe Margit, unter einer solchen Blätterkathedrale spürt man die Stille des Waldes. Schöne Pfingsttage wünscht dir herzlichst Inge

 

Antwort von Margit Farwig (08.06.2019)

Danke, liebe Inge, auch dir schöne Pfingsttage mit Sonnenschein. Herzlichst Margit


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 07.06.2019

Liebste Margit,
eine stille Verneigung zur Natur,
sehr beruhigend und erholsam
dein Werk.
Liebe Abendgrüße schickt dir herzlich
deine Gundel

 

Antwort von Margit Farwig (07.06.2019)

Liebste Gundel, das sind die wahren Augenblicke, die uns Kraft geben. Herzlichen Dank und liebe Grüße dir von deiner Gundel


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 07.06.2019

Liebe Margit,
ehrfurchtsvoll die Stille genießen, was gibt es Schöneres.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Margit Farwig (07.06.2019)

Liebe Hildegard, so ist es, man wird so still und ergriffen. Herzlichen Dank und liebe Grüße von Margit


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 06.06.2019

In dieses Lauschen auf die Stille des Waldes führt Deine Poesie, ein sehr besonderer Raum, der die Sinne öffnet, dem Menschen insgesamt gut tut. Herzliche Grüße, liebe Margit, schickt Dir Ingeborg

 

Antwort von Margit Farwig (07.06.2019)

Man muss sich diese Stille öfter gönnen, dann ist die Welt für uns in Ordnung, liebe Ingeborg. Herzlichen Dank und liebe Grüße Dir von Margit


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 06.06.2019

Liebe Margit, sehr schön geschrieben. Da wird Ruhe fühlbar. Gern gelesen, liebe Grüße von Britta

 

Antwort von Margit Farwig (07.06.2019)

Danke, liebe Britta, das lese ich gern. Liebe Grüß auch dir von Margit


sifi (eMail senden) 06.06.2019

Liebe Margit,
war gestern mit einem Waldbademeister beim Waldbaden.
Dabei kann man in aller Stille in neue Atmosphären eintauchen.
Hab dort auch eine Schnecke beim Nacktbaden ertappt.
Die war total aus dem Häuschen
und nahm nicht mal ein Blatt vor den Mund!
LG Siegfried

 

Antwort von Margit Farwig (07.06.2019)

Lieber Siegfried, soll ich denn nun zu den Nacktschnecken ihr alten Ferkel rufen oder was? Ist ja nur gut, dass sie im Wald nackt baden und sich nicht den Kindern zeigen, dann müssten sie doch das Blatt über sich werfen und den Schein wahren. Ich werfe jetzt mal ein Danke in die Runde mit lieben Grüßen von Margit


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 06.06.2019

Das habe ich oft auch schon erlebt, Margit!
Poetengruß der Paul

 

Antwort von Margit Farwig (07.06.2019)

Das ist ja wunderbar, Paul. Danke und Poetengruß Margit


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).