Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Himmelsleiter“ von August Sonnenfisch

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von August Sonnenfisch anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kreislauf des Lebens“ lesen

Neytiri (eMail senden) 10.06.2019

Ich schließe mich meinen Vorrednern ganz an - ein so tröstliches und Hoffnung vermittelndes Gedicht!

Viele Grüße
Angela

 

Antwort von August Sonnenfisch (11.06.2019)

Grüß Gott, Angela! ..... Ich freue mich von dir zu lesen, dass mein Pfingstgedicht "so tröstlich" für dich war und "Hoffnung vermittelnd"! ..... Mein Weg zu diesem Gedicht: (1) "Die Agiou-Nikolaou-Treppe von Patras" als ein Hinab "ins pulsierende Leben der Paträer" im Hafen ... (2) die nämliche Treppe (von fast 200 Stufen) als ein Empor in die Ewigkeit der Stille auf den Höhen ... (3) die Himmelsleiter des alttestamentlichen Jakob im Traum ... (4) unser aller Schlaf als ein kleiner Tod - Nacht für Nacht ..... Wo finde ich Texte von dir? ..... Wie auch immer: ich danke dir, Angela! Herzlich August.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 10.06.2019

"Der Schlaf, unser kleiner Tod
in die Glückseligkeit,
die Erquickung
und Antwort des
Himmels.
Nacht für Nacht".

Klasse lieber August und so ist es auch! Pfingstgrüße der Franz

 

Antwort von August Sonnenfisch (11.06.2019)

Grüß Gott Franz! ..... Ich freue mich von dir zu lesen, besonders über deinen Satz UND SO IST ES AUCH! ..... Mein Weg zu diesem Gedicht: (1) "Die Agiou-Nikolaou-Treppe von Patras" als ein Hinab "ins pulsierende Leben der Paträer" im Hafen ... (2) die nämliche Treppe (von fast 200 Stufen) als ein Empor in die Ewigkeit der Stille auf den Höhen ... (3) die Himmelsleiter des alttestamentlichen Jakob im Traum ... (4) unser aller Schlaf als ein kleiner Tod - Nacht für Nacht ..... Wie auch immer: ich danke dir, Franz! Herzlich August.


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 10.06.2019

Träume sind schon eine andere Welt! Das Leben, wenn es seine besten Seiten zeigt! Und wieder an das gute Glauben läßt! Nach langer Zeit mal wieder hier getroffen! Die Gedichte, von Dir, empfinde ich immer als erfrischend! Sei zeigen so eine märchenhafte reale Welt! Dieses: Alles ist möglich! So lange die Phantasie lebt! Klaus

 

Antwort von August Sonnenfisch (11.06.2019)

Grüß Gott Klaus! ..... Ich bin eigentlich täglich im Forum - allerdings hauptsächlich in meiner augenblicklichen Mission, Gedichte von mir, die schon im Netz sind, spielerisch weiterzutreiben, spielerisch weiterzukneten: zu schauen, wo sie noch hinwollen ..... Ich freue mich von dir zu lesen, besonders auch über solche Einsichten, wie sie der Begriff MÄRCHENHAFT REALE WELT zum Ausdruck bringt! ..... Mein Weg zu diesem Gedicht: (1) "Die Agiou-Nikolaou-Treppe von Patras" als ein Hinab "ins pulsierende Leben der Paträer" im Hafen ... (2) die nämliche Treppe (von fast 200 Stufen) als ein Empor in die Ewigkeit der Stille auf den Höhen ... (3) die Himmelsleiter des alttestamentlichen Jakob im Traum ... (4) unser aller Schlaf als ein kleiner Tod - Nacht für Nacht ..... Wie auch immer: ich danke dir! Herzlich August.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).