Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Tante M. in der Hängematte“ von Ingrid Bezold

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Bezold anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 17.06.2019

Liebe Ingrid,

da läuft mir das Wasser im Mund zusammen und die liebe Tante, welche Qual, kommt nicht hienieden in ihr Tal. Lieber unterm Baume sitzen, als in der Hängematte schwitzen. Ausführlich hast Du uns ins Reich der Kirschendiebe geführt, klasse.

Herzliche Grüße von Margit

 

Antwort von Ingrid Bezold (17.06.2019)

Liebe Margit, man sollte sich tatsächlich im fortgeschrittenen Alter überlegen, ob man der erforderlichen Akrobatik noch gewachsen ist. Tante M. war immer für Überraschungen gut. Danke für deine gereimten Worte. Liebe Grüße schickt dir Ingrid


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 13.06.2019

Früher war auch ich einmal Kirschendieb, liebe Ingrid. Das jedoch ist mir leider nie passiert, was du in deinem Schmunzler plakativ umgesetzt hast. Liebe Grüße von mir. RT

 

Antwort von Ingrid Bezold (13.06.2019)

ich denke mal, ein junges Mädchen hätt´ste auch lieber gerettet, als die alte Tante. Tröste dich, auch ich hab´ auch schon mal gerne Kirschen geklaut. Jetzt krieg ich sie von befreundeten Schnapsbrennern aus der Fränkischen Schweiz. Die sind so richtig knackig und süß. Mhmmm….. Grüße schickt dir Ingrid


Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 13.06.2019

Hallo Ingrid

Gut dass der Nachbar in der Nähe war. Wer weiß wie lange Tante Mina im Baum gehangen hätte.
Dafür darf er auch ein paar Kirschen naschen.
Ein lustiger Text und ein Foto ,das Appetit macht.
Es grüßt dich Heike

 

Antwort von Ingrid Bezold (13.06.2019)

sie war damals 78 und dachte, wenn man rein kommt, geht´s locker wieder raus - denkste! Danach ist sie am Boden geblieben.. Danke, Heike für den Kommi. Liebe Grüße Ingrid


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 13.06.2019

Liebe Ingrid,

was musste ich schmunzeln und konnte es mir bildlich
vorstellen wie Tante Mina, mit ihrer Wachsachkeit die
Kirschendiebe fernhalten wollte, selbst zum Gespött
wurde.
Dein herrliches Foto zeigt die Ursache.

Schicke dir liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Ingrid Bezold (13.06.2019)

Liebe Hildegard, das Schlimmste war für sie, die immer wie aus dem Ei gepellt war, dass sie ein ausgewaschenes Korsett trug. Ihre gute Unterwäsche wollte sie nicht in der Hängematte ruinieren. Im Rückblick auf diese Notrettung hat sie nie mehr II.Wahl-Wäsche getragen. Schmunzelgrüße schickt dir Ingrid


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).