Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Berlin ist nicht meine Stadt“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Klaus lutz (clicks1freenet.de) 13.06.2019

Stimmt! Potsdanm ist total schön! Berlin verkommt immer mehr! Als ich 1980 hier her kam gab es kaum Obdachlose! Die Stradt war sauber! Und das Leben hier einfach herrlich! Und heute! Der Wahnsinn! Das Gedicht gefällt mir! Klaus

 

Antwort von Robert Nyffenegger (14.06.2019)

Danke Dir herzlich lieber Klaus. Du bestätigst mir meine Eindrücke von Berlin, die zwar nicht zwingend richtig sind, aber der Unterschied zwischen meinem ersten Besuch vor Jahren und kürzlicher Stippvisite war für mich doch gewaltig. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 13.06.2019

Lieber berlin-kritischer Dichterfreund Robert...
Du wirst vielleicht jetzt echt laut LACHEN:
D en Weg dorthin musste ich nie MACHEN
A uch Stuttgart ist ja schöner als BERLIN
I m Fahrpreis der BAHN geht´s eher nach WIEN...! ;-))
S parsame (so wie ich) fahr´n nach PRAG + Budapest
Y ES we can...Du und ich hocken lieber im NEST!!
---> Daisy Duck mit ihrem Donald T.
tut die Berliner Luft weniger weh :-)))
Schön von Dir endlich wieder was zu hör´n...
findet humorig mit sonnigen Ländle-grüßen
Dein Schwabenfreund Jürgen

 

Antwort von Robert Nyffenegger (13.06.2019)

Lieber Jürgen, herzlichen Dank wie immer für Deinen launigen Kommentar. Stuttgart finde ich natürlich super, dort stimmt auch noch die Grösse. Da ich im Alter viel auf den Flüssen unterwegs bin, kenne ich eine Menge Städte in Europa, wobei "kennen* natürlich überspitzt gesagt ist, nennen wir es besuchen. Soeben war ich in Lyon, Macon, Arles, Viviers, Avignon. Die dazu gehörigen Flüsse musst Du selber suchen. Herzlich Robert


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 13.06.2019

Schön, wieder von dir zu lesen, Robert. In manchen Punkten stimme ich dir nicht zu. Berlin hat wundervolle, dörfliche Ecken und Plätze, die man erobern sollte.Gut, dass du es unter Satire eingestellt hast. Denke, dass dir im 4. Vers in der letzten Zeile ein Schreibfehler passierte. Müsste es nicht heißen "Ehre"? Ansonsten wie immer prima lesbar. Herzliche Grüße von mir. RT

 

Antwort von Robert Nyffenegger (13.06.2019)

Lieber Rainer, herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Ich war schon wiederholt in Berlin und letzthin auch einige Tage, bin aber Deinen wundervollen Plätzen nicht begegnet. Dazu war die Zeit doch zu kurz und einige Bekannte mussten auch noch besucht werden. Aber ich glaube Deinen Worten. Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas mit seinen 2711 Beton-Stelen ist absolut scheusslich und eigentlich ein Schandmal und erschreckend, wenn man die eigenen Schandtaten noch exhibitioniert. Es wirkt auf mich wie die Panzersperren aus dem zweiten Weltkrieg, die man in den Schweizer Alpen immer noch bestaunen kann. Es trifft zu, dass ich mit dem Wort Ehre gespielt habe, aber es schien mir unpassend und das Kunstwort Nachruhm Sperre, schien mir passender, im Sinn, dass man in späteren Jahren nicht auf den Gedanken kommt, sich seiner Gräueltaten zu rühmen, wie es bereits heute von einigen Nazi gemacht wird. Herzlich Robert


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 13.06.2019

Lieber Robert,

nicht auf den Touristen-Trampelpfaden bewegen. Berlin ist eine schöne Stadt wenn man weiß wo die besten Lokale, die tollsten Theater, die herrlichsten Museen und Kirchen zu finden sind.
Wenn man den menschen dort begegnet sind sie einem nie fremd.
Einfach nochmal hinfahren, Scheuklappen ablegen und sich an Berlin erfreuen. (So ist es aber mit jeder Stadt. Man muß alles selbst erkunden!

LG Horst

 

Antwort von Robert Nyffenegger (13.06.2019)

Danke Dir, denke, dass Diu Recht hast, doch ich habe verschiedene Verwandte in Deutschland, wie Oldenburg, Frankfurt, Hamburg und kenne auch andere Städte. Aber was man in Berlin in geballter Ladung antrifft, ist doch erstaunlich. In Lumpen sei es aus religiösen oder finanziellen Verhältnissen. Das gibt einem doch zu denken. Herzlich Robert


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 13.06.2019

Hallo Robert, gerne gelesen wieder von Dir! Zustimmung, auch ich bin oft in Berlin, wohne jedoch dann in Potsdam und habe dort immer ein ganz tolles Hotel! Hat halt Klasse diese Stadt! Grüße Dir der Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (13.06.2019)

Danke Dir und glaube Dir und hoffe bloss, dass Du nicht allzu oft den KitKat Klub besuchst. Mit Schmunzeln Robert


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 13.06.2019

Lieber Robert,
ich bin aus Berlin und lebe auch dort. Irene hat auch über die Stadt geschimpft, und gesagt, Hamburg wäre deutlich weltstädtischer. Wir haben ja auch Probleme mit dem BER, zum 100. Bauhausjubiläum, ist das Bauhausarchiv nicht etwa eröffnet worden, nein, es ist der erste Spatenstich für die Renovierung getan worden. Zum 70-Jährigen Ende der Berliner Blockade, dürfen die berühmten Rosinenbomber nicht auf dem Tempelhofer Feld landen. - Es ist beschämend für eine Hauptstadt. Aber ich selbst lebe an einem Platz mit Kirche, Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten wie auf einem Dorf. Das ist immerhin erträglich.
Liebe Grüße von Andreas

 

Antwort von Robert Nyffenegger (13.06.2019)

Danke Dir herzlich und glaube Dir auch und denke, dass Du Dir einen guten Platz zum Leben ausgesucht hast, sonst wäre Deine Poesie gar nicht denkbar. Vom neuen Flughafen und seiner Zangengeburt rede ich nicht. Das Beton-Labyrinth finde ich absolut scheusslich. Herzlich Robert


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 13.06.2019

Lieber Robert,

nicht gelogen, erst gestern kam mir der Gedanke an dich und
heute lese ich dein Gedicht.

Deinem Gedicht kann ich wirklich zustimmen, Berlin ist auch
nicht meine Welt. Obwohl wir oft in Berlin sind, trotzdem kann
ich mit ihr nicht anfreunden. Dagegen ist Potsdam eine tolle
Stadt, die auch viel zu bieten hat.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (13.06.2019)

Danke Dir, wir sind uns wieder einmal - wie immer-einig. Natürlich ist es von mir unqualifiziert, aber ich habe die Stadt mit den anderen deutschen Städten verglichen, die ich kenne, wie Hamburg, Köln, München usw. Lieber Gruss Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).