Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Irene“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauriges“ lesen

Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 15.06.2019

Lieber Andreas, sehr schöne Zeilen. Traurig aber auch sehr gefühlvoll. In der Erinnerung lebt Irene weiter und die würde sich sicher an diesem schönen Gedicht erfreuen. Herzlich grüßt Britta

 

Antwort von Andreas Vierk (15.06.2019)

Liebe Britta, in letzter Zeit denke ich oft an Irene. Die Trauerkarte steht auf meinem Regal, weil sie die heiterste Trauerkarte ist, die man sich denken kann. Irene hatte sie selber entworfen. Typisch! Liebe Grüße von Andreas


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 14.06.2019

Hallo Andreas!
Auch ich muss hin und wieder an Irene denken und war, wie so oft, auf ihrem Profil. So erging es mir erst vor ein paar Tagen. Es ist fast so, als wäre sie noch unter uns. Irene war beliebt und auch ich mochte sie sehr so wie viele andere hier im Forum, die alle eine große Lücke hinterlassen haben. Für mich formen wir hier alle eine Familie und immer, wenn einer von uns geht ist es, als hätten wir ein Familienmitglied verloren.
Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße Karin

 

Antwort von Andreas Vierk (14.06.2019)

Liebe Karin, mit Irene war ich so befreundet, dass wir uns immer öfter besucht haben, obwohl sie in Hamburg lebte, und ich in Berlin bin. Wir schrieben oft Gemeinschaftsgedichte, dann aber meistens Nonsens, wie den Sommerlochkrimi, und viele Parallelgedichte. Irene lehrte mich viel über Fossilien, und sie konnte bis zu letzt, als sie schon im Hospiz lag, noch Halbedelsteine klassifizieren. Als ich sie das letzte Mal im Hospiz besuchte - es war wohl drei Wochen vor ihrem Tod - brachte ich einen Stein mit, mit dem ich nichts anfangen konnte, und Irene besah ihn sich mit der Lupe und googelte hin und her mit ihrem Smartphone, bis er sich als ein Stück versteinerter Baumfarn entpuppte. Ich bin immer dankbar, wenn ich an sie denke. Liebe Grüße von Andreas


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 14.06.2019

Auch mir geht es so, dass ich hin und wieder an sie denke, eine kluge Frau, die mit ihrer Lyrik dieses Forum bereicherte. An deinem Gedicht, Andreas, hätte sie sich erfreut. Danke mit freundlichem Gruß. RT

 

Antwort von Andreas Vierk (14.06.2019)

Lieber Rainer, vielleicht beeinflusst jeder von uns das Forum auf homöopathische Weise. Ich meine fast, dass der Ton ohne Irene rauer und unnachgiebiger geworden ist. Das ist aber vielleicht auch nur meine Wahrnehmung. Danke für deinen lieben Kommentar, über den sich Irene sicher auch gefreut hätte. Liebe Grüße von Andreas


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 13.06.2019

Lieber Andreas
Die liebsten und zu früh verstorbenen finden sich häufig in den
besten Gedichten wieder. Es wird sicher noch dauern, bis der
Verlust dir nicht mehr so weh tut.
Aber der Gedanke, dass Irene deine Art zu schreiben mit
Sicherheit auch heute noch ganz toll fände (du hast in
deinem Stil seither nichts verändert) wird dir gewiss auch
tröstlich sein.
L.G. Roland

 

Antwort von Andreas Vierk (14.06.2019)

Guten Morgen, Roland, ich danke dir für den verständnisvollen Kommentar. Irene und ich hatten damals oft telefonisch unsere Meinungen hin und her diskutiert, bevor wir sie einstellten. Ein bisschen Mogel war also dabei. ;-) Auch half sie mir oft bei der Interpunktion der Gedichte. Das muss ich jetzt wieder allein hinkriegen. Wir hatten eine ganz besondere Freundschaft! Liebe Grüße von Andreas


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).