Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kinder an die Macht“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 25.06.2019

Liebe Margit,
sehr gerne gelesen und doch mit Wehmutstropfen, denn die Gesichichte
hat doch schon gezeigt, was einer alles anrichten kann. Es entsteht ein
Herdentrieb, der nicht mehr aufzuhalten ist.
Schicke dir liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Margit Farwig (25.06.2019)

Liebe Hildegard, wir wollen hoffen, dass die Euphorie langsam nachlässt und der Alltag die Kinder auf den Boden der Tatsachen stellt. Herzlichen Dank und liebe Grüße dir von Margit


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 25.06.2019

Bin sehr für Kinder, aber Kinder an die Macht? Unwissenheit und zu wenig Erfahrung stürzten die Welt in ein Dilemma der ganz besonderen Art, liebe Margit. Deinen Gedanken folgte RT gerne. Liebe Grüße aus dem abgedunkelten Hotel am niederländischen Meer!

 

Antwort von Margit Farwig (25.06.2019)

Kinder greifen nach jedem Strohhalm, der sie aus der Belanglosigkeit des Alltags herausholt, nix wie hin, lieber Rainer. Herzlichen Dank mit Alaska-Wind und lieben Grüßen von Margit.


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 24.06.2019

Liebste Margit,
wieder ein aktuelle und nachdenkliches Gedicht
von dir mit starken Gedanken umgesetzt.
liebe Sommergrüße schickt dir herzlich deine
Gundel

 

Antwort von Margit Farwig (24.06.2019)

Liebste Gundel, trotz Hitze kommt ein guter Kommentar von dir, für den ich ganz herzlich danke. Für den Abend wünsche ich ein wenig Kühle mit lieben Grüßen von deiner Margit


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 24.06.2019

L iebe "Kinder an die Macht?...Wahnsinns-Poetin" Margit...
A uch ich seh sie freitags vor´m Stgt. Rathaus lauthals schrei´n
H erzlich WILLKOMMEN zur recht hilflosen ELTERN-ZEIT
M an ließ die smarten Wohlstands-KIDS dabei ruhig ganz allein
E in großer Fehler ist´s...wie ich (und andere noch) hier mein´
N ur reiner Sozialismus pur? Braucht in BRD kein Schwein!!!
---->>
Die GRETA findet sogar
als Weltverbesserin die geistig blinden + lahmen
Kids, die nun alle auf der STRASSE skandier´n...
ich sag dazu bloß: AMEN ;-))
Herzl. superheiße Montagmorgengrüße
zum Hochsommer im Ländle vom Jürgen

 

Antwort von Margit Farwig (24.06.2019)

Lieber superheißer Montagsdichter Jürgen, da muss mein Kommentar von heute Morgen wohl untergegangen sein, wie ich jetzt merke. Wollte grade Gundel antworten. Auf alle Fälle bedanke ich mich für den Superkommi trotz Hitze und wünsche einen halbwegs kühlen Abend von deiner Poetenfreundin Margit


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 23.06.2019

Ein mediales Phänomen, mittlerweile weltweit, ist, nicht ganz ungelenkt, entstanden. Was wird daraus werden? Belastbare Fakten hinschtl. Klima, politisches Agieren , auch im Hinblick aufs Schwänzen, s. Titel, sollten in den Vordergrund treten. HG , liebe Margit. Ingeborg

 

Antwort von Margit Farwig (23.06.2019)

Es ist doch vieles in die Wege geleitet was den Kohleabbau betrifft, also unnötiges protestieren im Herdentrieb, die Jugend greift prächtig ins Geschehen. Auch Greta wird eines Tages erkennen, was sie wirklich "angerichtet" hat, liebe Ingeborg. Herzliche Grüße Dir von Margit


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail-Adresse privat) 23.06.2019

sicherlich hatte der Protest der Jugendlichen einen guten Sinn und der Druck zweigt ja auch Wirkung. So weit ich jedoch höre, machen Greta Eltern daraus ein Geschäft, haben sogar eine eigene PR?Firma gegründet. Bei vielen Jugendlichen sehe ich es mehr als neuzeitliches Woodstock. Ein Hype. etwas, wo man mitlaufen muss. Darum geht es mir mehr auf den Keks als sonstwas und wird so langsam auch kontraproduktiv. LG von Monika

 

Antwort von Margit Farwig (23.06.2019)

So ist es, Greta wird eines Tages einsehen müssen, was sie wirklich angerichtet hat. Sie hinterlässt die Schafherde und schwingt sich in die Höhe. Doch die vielen Neider werden sie fallen lassen, denn es ist schon einiges beschlossen, was die Kohleförderung betrifft. Der Höhenflug schwappt über. Herzlichen Dank, liebe Monika, und liebe Grüße von Margit


rnyff (drnyffihotmail.com) 23.06.2019

Ausgezeichnet, aber leider in den Wind gesprochen. Hysterikern kann man nicht oder nur schlecht helfen. Schönen Sonntag trotzdem, Robert

 

Antwort von Margit Farwig (23.06.2019)

Stimmt, aber es lesen außerhalb auch viele, die sich ein Bild machen können. Meine Geschichte "Das ungeduldige Zündhölzchen" wurde bis jetzt fast 7.000 x gelesen und ein niederl. Lehrer holte sie sich für die Jugendlichen mit dem Wunsch, deutsch zu lernen. Herzl. Morgengrüße, Margit


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).