Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Bloß oa Cent“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kritisches“ lesen

Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 27.06.2019

Lieber Paul
Gerne gelesen
ich hab oft auf den Boden geschaut
von da manchen "Cent geklaut"
auf den andren getreten sind
machte das nicht nur als Kind
auch heute noch als alter Mann
den Cent nicht liegen lassen kann.
Mein Vater sagte,
'hast du ein Pfennig in der Tasche
bist du nicht ohne Geld!'
Schmunzeld Gerhard

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (27.06.2019)

Da ist schon wieder was Wahres dran, Geri! Schmunzeldank vom Paul


claudia savelsberg (cs205web.de) 27.06.2019

Lieber Paul,
ein schönes Gedicht mit philosophischem Hintergrund! Gerne gelesen, obwohl ich mich als Rheinländerin "durchkämpfen" musste. LG Claudia

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (27.06.2019)

Das ehrt dich sehr,liebe Claudia! Dank und GLG vom Pul


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 27.06.2019

Und dennoch ist es ein typisch deutsches Phänomen, dass man sich früher für "einen Pfennig" und heute für "einen Cent" in die Kniebeuge geht, sprich, sich bückt. Und das in einer Zeit, wo Politiker permanent dabei sind, das Bargeld abzuschaffen. Dabei ist das Bargeld das letzte Stück "Freiheit" im Land. Mit der Karte wird der Bürger durchleuchtet, mit Bargeld nicht - soweit eine Mindestsumme nicht überschritten wird. HG Olaf

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (27.06.2019)

Da ist schon wieder was Wahres dran, Olaf! Schmunzeldank vom Paul


rnyff (drnyffihotmail.com) 27.06.2019

Wenn keine Lausbuben in der Nähe sind, die möglicherweise die Münzen erhitzt haben, hebe ich sie auf. In der Schweiz sind die Ein Rappen und zwei Rappen Münzen verschwunden. Jemand muss sie alle aufgehoben haben. Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (27.06.2019)

Dabei sind die Rappen wervoller als der Cent - oder? Schwarz sind sie jedenfalls... (;-)) Dank und Gruß vom Paul


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 27.06.2019

Paul, deis is gor neit sou verkehrt,
a österreich'scher Cent is aa wos wert.

LG Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (27.06.2019)

Ja, aba da boarische is vuj sejtena und is 3 Euro wert! (;-))


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 27.06.2019

Lieber Paule, ein tolles Gedicht mit viel Weisheit geschrieben und dazu noch das Bild mit dem Enzian auf dem Cent... ist mir noch nie aufgefallen... naja, man will ja zukünftig auf die ein-, zwei- und fünf Cent-Stücke verzichten. eigentlich schade, dann bei mir kommen die täglich in die Sparbüchse und das sind im Jahr immer so viele, dass man im Dezember einmal hervorragend davon Essen kann.

und die täglich gesparten 10, 20 und fünzig Cent Stücke reichen immer dazu ein tolles Weihnachtsgeschenk zusätzlich zu machen. Musst Du mal probieren. Musst Du natürlich im Dezember alle bei der Bank umtauschen in Scheine.
LG Horst


Silberfee (daisy1190a1.net) 27.06.2019

Wunderbar geschrieben, gefällt mir und ja auch ich bücke mich und freu mich darüber (auch dass ich noch runterkomm) ;-))) Ganz liebe Grüße schickt aus dem hochsommerlichen Wien Uschi Rischanek

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (27.06.2019)

Ja, im Alter ist das Bücken schwerer... Sei bedankt für'n Kommi, liebe Uschi! Hoffe auch , dass es morgen etwas kühler ist. Herzlich der Paul


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 27.06.2019

Alles wie immer verstanden Paul. Ja auch bei einem Cent bücke ich mich, es hält fit! Grüße Franz

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (27.06.2019)

Ih sammle diese Kleinmünzen und wenn mein Glas voll ist ,bringe ich es zur Bank, oft sind es 40 €... Dank und LG vom Paul


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 27.06.2019

Lieber Paul,
mit Mühe gelesen und gefällt mir sehr.
Ein Spruchwort : "Wer den Pfennig (Cent) nicht ehrt,
ist des Talers nicht wert.
Auch ich bücke mich, wenn ich einen Cent finde und
wünsche mir dabei viel Glück.
Dir wünsche ich wieder einen schönen, aber weniger heißen Tag
mit lieben Grüße von Hildegard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).