Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Rasen mähen“ von Brigitte Waldner

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Brigitte Waldner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Leidenschaft“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 01.07.2019

Liebe Brigitte,

einmal habe ich erst gemäht in dieser Zeit. Die große Hitze nimmt mir die Arbeit, denn die Sprinkelyeit ist reduziert. Genügend Wasser muss verfügbar sein, um Brände zu löschen die in der heißen Jahreszeit oft überhand nennt. So sind die Rasen sehr schnell braun.
Sehr interessant dein Nachbar. Wer mit Steinen wirft sollte nicht in einem Glashaus sitzen.Herzlich grüßt dich Karl-Heinz

 

Antwort von Brigitte Waldner (01.07.2019)

Lieber Karl-Heinz, ich bedanke mich herzlich. Bei uns ist der Rasen jetzt auch verbrannt. Heute hat es gehagelt. Das erste Mal in diesem Jahr, war nur ein kurzes Gewitter. Ja, Rasen mähen wird hier immer zum sportlichen Abenteuer, wo man mit Schnecken, Steinen und Abwässern beschossen wird. Aber meine Nachbarn, die siebenköpfige Hydra, tun ja nie was, das fliegt alles von alleine durch die Luft. Mit lieben Grüßen, Brigitte


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).