Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Storch“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 07.07.2019

Lieber Robert,

eine schöne Ode an den Storch. Er hat etwas gemeinsam mit den Franzosen, die allerdings nur die Schenkel der Frösche auf der Speisekarte stehen haben.
Herzlich grüßt dich Karl-Heinz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.07.2019)

Danke Dir, Froschschenkel habe ich einmal in Frankreich gegessen, sind lecker, aber es ist eine Schleckerei und da ich kein Storch bin, verzichte ich gerne darauf, man weiss ja nie, ob man im nächsten Leben ein Frosch wird. Herzlich Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 06.07.2019

Lieber bissiger Storchenfreund Robert...
A CH, wie gut dass niemand (außer Dir) weiss,
D ASS ich meinen rosa Gummi-Adebar beiss´!!
E twas schüchtern blieb jede Kinderüberraschung
B ei Fröschen...igitt...stockt glatt die Vernaschung
A ber ein cooler Schwabe pisst im Stehen auf Windeln
R ichtig gelesen...mit solch´m Fetisch
----->>> kannst kaum schwindeln ;-))
Herzl. zahnlose Zitterpartie-Grüße
am Samstagabend ( Tag des Kirschkernspuckens )
vom grünen Schwabenfröschle Jürgen

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.07.2019)

Für die drolligen Storchensprüche herzlichen Dank, die Fantasie lässt Dich auch am Wochenende nicht im Stich lieber Gruss, Robert


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 06.07.2019

Lieber Robert,
ich mag die Störche sehr und auch gerne gelesen,
eine kleine Ironie doch mit beigemengt.
Schicke dir liebe Grüße von Hidlegard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.07.2019)

Danke Dir, Du weisst ja eine kleine Ironie liegt bei mir immer drin. Herzlich Robert


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 06.07.2019

Tierisch gelungen, lieber Robert. Immer gut, wenn auch im Forum etwas für die Bildung getan wird, meint schmunzelnd RT.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.07.2019)

Danke Dir, man kann gar nicht genug zur allgemeinen Bildung beitragen. Die Einbildung kommt ganz alleine und bedingt keiner Förderung. Lieber Gruss Robert


sifi (eMail senden) 06.07.2019

Ich frage mich:
Wer bringt eigentlich
die kleinen Storchenbabys?
LG Siegfried

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.07.2019)

Das wusstest Du nicht? Die schlüpfen doch aus den vergessenen Ostereiern. Mit Dank und schönen Sonntag, Robert


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 06.07.2019

Hallo Robert. Wir haben in unserem Dorf mehrere Nester und Nachwuchs (Jungstörche) sind bis auf 2 Stellen überall angekommen. Nun können sie weiterhin auf den Feldern Mäuse fressen und in Gewässer Frösche! Herrlich dies zu beobachten! Grüße Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.07.2019)

Danke Dir, also bei uns sitzen die auf jedem Kirchturm und davon hat es eine Menge. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 06.07.2019

sehr geschmunzelt!
ich glaub ja nicht mehr an den Storch...
LG der Paul

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.07.2019)

Das solltest Du aber tun, wirst sehen, im Alter wird man vergesslich. Lieber Dank und Gruss, Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).