Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wege der Natur“ von Anita Namer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensfreude“ lesen

Tensho (eMail senden) 20.07.2019

Liebe Anita,
als ich das erste Mal dieses Bild sah, da dachte ich, ober es mit einem Filter versehen oder naturbelassen sei. Natur - wir haben ein Bild von ihr und sind zugleich eines ihrer Bestandteile.
Der Baum ist ein gutes Symbol für Veränderung und die Möglichkeiten, die darin liegen. Das ist die Basis für den Zauber, den du ansprichst, die Menschen sind davon nicht ausgenommen.
Wie immer - spontane Gedanken.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für dich
Bernhard

 

Antwort von Anita Namer (21.07.2019)

Lieber Bernhad - es ist mit keinem Filter versehen... Im Grunde - ist es sogar ein schlechtes Handyfoto - weil es ziemlich "gezoomt" ist, da der Baum an einem Hang stand, den ich nicht unbedingt erklimmen wollte, da es nass und rutschig war. :) Der Zauber der Natur - erschließt sich besonders, wenn wir uns Zeit nehmen zum Verweilen und Staunen. Leider - war dies hier auch nur im "Vorbeigehen" möglich. Ich will jedoch auf jeden Fall nochmal dorthin - und dann - mit meiner Kamera :) Liebe Abendgrüße, Anita


MarleneR (HRR2411AOL.com) 15.07.2019

Liebe Anita,

die Natur hält oft Schones und Überraschungen bereit.
Habe mir das Bild lange angesehen und mir war, als schaute
eine Elfchen durch die Öffnung hinaus, Lächel.

Liebe Grüße dir von Marlene


Margitta (margitta.langegmx.net) 14.07.2019

Liebe Anita,

ein schönes Gedicht über den Zauber der Natur. Das Bild passend - wunderbar!
Man muss nur mit offenen Augen durch die Natur gehen, dann kann man solche
Bilder sehn. Ich habe auch über einen Baum :" Warum hat der Baum ein Ohr"
mit Bild geschrieben. Vielleicht hast Du einmal Lust und Zeit es zu lesen?
Liebe Gute- Nacht -Grüße
Margitta

 

Antwort von Anita Namer (15.07.2019)

Liebe Margitta, so ein Spaziergang in der Natur ist wie Kraft-tanken. Leider erinnert man sich oft erst daran, wenn man`s tut. Eine Stunde im Wald - ist fast wie ein Wellness-Urlaub. Ich schau mal rüber zu deinem Gedicht, liebe Grüße, Anita


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).