Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Netzbau“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de) 17.07.2019

Ganz großes Kino ! Danke.
HG Olaf

 

Antwort von Margit Farwig (18.07.2019)

Ein ganz großes Dankeschön!!! HG Margit


Silberfee (daisy1190a1.net) 16.07.2019

Oh liebe Margit ganz gewiss
die Spinn' niemals ihr Netz zeriss
und wenn sie schrie Kikeriki,
vielleicht war es gar Mimikri!

Ob sie war nunmehr ein Hahn
so ein eingebildeter Galan,
wer kann das genau schon wissen
wenn nun auch noch s' Netz zerissen!

Herzlich gelacht ob deiner Zeilen! Liebe Abendgrüße, Uschi Rischanek

 

Antwort von Margit Farwig (17.07.2019)

Oh liebe Silberfee, sie kannte sich tatsächlich nicht wieder, nun singt sie heimlich Seemannslieder, brav und bieder. Mir scheint's, wir haben Humor...Ahoi und Dankeslieder an Uschi von Margit


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 16.07.2019

Liebe Margit,
dein Schmunzelgedicht gerne gelesen und mir bildhaft
vorgestellt.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Margit Farwig (17.07.2019)

Liebe Hildegard, so wünsche ich mir die Leser, die ihre Bilder an den Himmel malen...Schmunzeldank von Margit


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 16.07.2019

Liebe Kikeriki-Spinnerin Margit...
M ein HIFI-Netzausbau endet bloß mit GERD´s SCHWEIGEN
A ch so,... mein zartbesaitetes SPINETT erschwert´s GEIGEN ;-))
R uhig auf´m Flickenteppich bleiben
G ern dem Gockel alles zuschreiben...
I gitt, das Gliederfüßler-Volk kann mich doch mal gern HABEN
T raumfängerhaft...steckst du oft fest unter des Herrn GABEN ;-))
------->
M argit, ich schüttel´ (fast alles und...) halt Sonne gern
M orgentlich schriller Weckruf...der galt so´nem HERRN :-)))
Satierisch herzl. Morgengrüße am
heutigen Welttag der Schlange vom
schüttelfesten Schwabenbeschwörer Jürgen

 

Antwort von Margit Farwig (16.07.2019)

Lieber Schlangenbeschwörer Jürgen, nichts geht mehr, auch nicht hin und nicht her, die Spinne grölt nun Seemannslieder immer wieder. Ich meine nun mit Dank, die Spinne ist echt krank...Krakenleise Margit


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 15.07.2019

Na sowas, Baumängel flicken und dann noch fremde Lieder singen, bin versucht zu schreiben: wie Mensch, so Tier... origineller Text mit Gehalt, liebe Margit. HG Ingeborg

 

Antwort von Margit Farwig (16.07.2019)

Stelle Dir vor, nun singt sie Seemannslieder, brav und bieder, und schunkelt bei Santiano hin und her, als ob nichts schöner wär, liebe Ingeborg. Dir sage ich meinen Dank und meine, die ist echt krank...Ahoi, Margit


sifi (eMail senden) 15.07.2019

Ich glaub, ich spinne, liebe Margit, da muss ich heftig widersprechen.
Ganz ehrlich! Das war kein Pfusch am Bau! So war es wirklich:
Da wollte doch tatsächlich so ein blödes Huhn durch mein schönes nagelneues Netz schlüpfen.
An einer Stelle war es dann ziemlich zerrissen und jetzt habe ich die ganze Arbeit an der Backe.
Zum Glück hab ich ein Netzgerät,
damit mir leicht mein Netz gerät.
Aber hinterher kräht immer kein Hahn mehr danach. Deshalb muss ich alles selbermachen.
Kikeriki

 

Antwort von Margit Farwig (16.07.2019)

Der Hahn ist tot, der Federball gelungen, lieber Siegfried, die Spinne hat sich beinahe tot gesungen, doch nun geht es hurtig und mit Fleiß an Seemannslieder, watteen... Jammer, auch hier droht der Netzbau nur mit Hammer. Der Kratzfuß von der Spinne, sie glaubt, bei dir gewinne sie echt ein Netz mit Dank, die ist wohl krank. Ahoi!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).