Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„IM GEDENKEN“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebe“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 16.07.2019

Liebe Marlene,
das sind wunderschöne Worte zum Gedenken an deine liebe Schwester.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Marlene Remen (16.07.2019)

Liebe Hildegard, ich dank dir für die lieben Worte. Das Gedicht war ein Gedenken an meine Mutter, die vor 16 Jahren verstorben ist. Das neue kleine Seelchen, was erwartet wird, ist das dritte Enkelchen für meine jüngste Schwester. Liebe Grüße dir von Marlene


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 16.07.2019

...super Marlene! Das Leben ist ein Kommen und Gehen.
Deiner Schwester das Allerbeste!
LG Bertl.

 

Antwort von Marlene Remen (16.07.2019)

Lieber Bertl, ich danke dir für die lieben Worte. Es wäre schön gewesen, wenn das neue kleine Seelchen gestern geboren wäre. Der 15. Juli ist der Geburtstag meiner Mami gewesen. Liebe Grüße zu dir von Marlene


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 15.07.2019

Liebe Marlene,
wir denken sicher alle oft an unsere Mütter. Meine Mutter hat schwer leiden müssen mit einem schrecklichen Krebs.Sie ist schon 43 Jahre tot. Ich versuche mir immer ihr Gesicht vorzustellen, ist manchmal etwas schwierig. Doch ihre Liebe und Geborgenheit vergesse ich nie. Sie hat viel im Krieg gelitten. Meine Schwester im Luftschutzkeller geboren, ohne Hilfe.
Wir denken immer mehr an unsere Vergangenheit je älter wir werden.
Ein wunderschönes Gedicht von Dir!
Herzlich Deine Wally

 

Antwort von Marlene Remen (16.07.2019)

Liebe Wally, danke dir für die lieben Worte. Auch ich denke sehr oft an meine Mutter, die vor 16 Jahren in ihrem 90. Lebensjahr verstorben ist. Sie war da seit 2 Jahren bettlägerig nach einem sehr schweren Schlaganfall, konnte nicht mehr essen und reden, wir haben sie zu Hause gepflegt. Leider konnte ich immer nur am Wochenende eine meiner Schwestern ablösen. Doch dann wurde mein Mann ja krank und ich konnte nicht mehr zu ihr, das war schlimm für mich. Lieb grüßt dich herzlich deine Marlene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).