Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„So unerklärlich.... ❤️“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 10.08.2019

Liebe Ursula

Endlich bin ich nun dazu gekommen, mir einmal dieses in deinem
Kommentar in der letzten Woche genannte Gedicht durchzulesen.

Grundsätzlich bin ich schon der Meinung, daß alle Lebensformen
die größer als ein Insekt sind, eine Seele besitzen. Das ist
eine allerdings unbewiesene Meinung von mir; die ich mir aufgrund
rein logischer Überlegung bilde. Denn ich denke, daß eine Seele,
sofern ich mit meiner menschlichen Meinung Recht habe, genauso
wie bei einem Menschen auch bei einem Tier dafür sorgt, daß sein
Geist dorthin zurückkehren kann, wo sie ursprünglich hergekommen
ist (ganz einfach gesagt, aus dem Himmel).
Das war es dann aber auch schon; eine Seelenwanderung ist ein
Vorgang, der aus meiner Sicht ein rein spekulativer Vorgang ist; denn
ich schreibe beim Thema Seele nur über Dinge, über die ich bis zu
einer sehr genau definierten Grenze "Bescheid weiß".

Nun aber nochmals zu deinem Gedicht: Die Vorstellung, daß die
Seele deines von dir gegangenen vierbeinigen Freundes noch am
selben Tag in Form eines schönen Schmetterlings in deinen Garten
zurückgekehrt ist, ist zwar einerseits sehr utopisch, andrerseits aber
ein unglaublich schöner, romantischer und wunderbarer Gedanke.
Eine solche gedankliche Verbindung mag ich mit einem Traum zu
vergleichen, der durchaus die Kraft entfalten kann, die tröstende
und beruhigende Wirkung zu entfalten, die dieser wunderschönen
Idee einfach innewohnt.
In diesem Sinne hoffe ich, daß dir dein lieber Hund nicht allzusehr
fehlt und das du die Kraft hast, nach der angemessenen Zeit der
üblichen Trauer über den Verlust hinwegzukommen und dein Leben
dann wieder positiv gestalten zu können (vielleicht einfach mit einem
neuen vierbeinigen Freund).
Das wünsche ich dir von Herzen und grüße herzlich nach Österreich,
Roland Drinhaus

 

Antwort von Ursula Rischanek (10.08.2019)

Lieber Roland, ich danke dir für deinen ausführlichen Kommentar. Es war auch keine reine Fantasiegeschichte sondern tatsächliche Begebenheit bei mir im Garten. Es sind dort viele ganz unterschiedliche Arten tagtäglich zu Gast. Dieser weiße Falter war zuvor jedoch nicht zu sehen, ist aber seither täglicher Gast bei mir im Garten und zwar an den Stellen wo mein kleiner Hund zumeist gelegen ist! Nenn es Zufall, Wunschdenken oder was auch immer, es waren diese Begegnungen die mich zu diesen Zeilen bewegt hatten. In 14 Tagen wird wieder eine kleine weiße Herzenbrecherin bei uns Einzug halten und Schwung in die Bude bringen ;-))) Liebe Grüße, Uschi


rnyff (drnyffihotmail.com) 01.08.2019

Ein wunderbares gefühlvolles Gedicht in beste Worte und sauber metrisch verfasst. So ein Tier wächst einem ans Herz, dafür habe ich volles Verständnis. Herzlich Robert

 

Antwort von Ursula Rischanek (01.08.2019)

Lieber Robert, ich danke Dir und freue mich wenn es gefällt, ich schreibe immer `aus dem Herzen heraus` diesmal war es leider ein traurgier Anlass. Schicke Dir ganz liebe Grüße aus Wien, Uschi


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 21.07.2019

Liebe Uschi,

dein wunderschönes Gedicht berührt mich sehr, denn wir mussten
schon einige Hunde und Katzen einschläfern lassen. Und wie dir
zu Mute ist, kann ich nachfühlen. Die Tiere sind so einfühlsam und
sie spüren auch, wenn man Sorgen hat und wenn ihre letzte Stunde
geschlagen hat. Es ist schwer auf beiden Seiten. Tiere sollte man
auf keinen Fall unterschätzen und ihre kleine Seele ruht.

Schicke dir herzliche Sonntagsgrüße von Hildegard

 

Antwort von Ursula Rischanek (21.07.2019)

Liebe Hildegard, die Worte kamen ganz leicht und von selbst, es hat sich wirklich so zugetragen. Wir haben viele Schmetterlinge, Kaisermantel, Bläulinge, Tagpfauenauge, Zitronenfalter und auch andere. Dieser fast weiße war jedoch vorher nicht da und ist seither nahezu den ganzen Tag im Garten und flattert um mich herum, lässt mich ganz nahe heran und auch fotografieren, ganz ohne Scheu. Es gibt immer Dinge die uns unerklärlich erscheinen - ich nehme es einfach so hin und freue mich an ihm! Herzlichen Dank auch dir und ganz liebe Grüße, Uschi


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 20.07.2019

Liebe Uschi,

die Tiere werden oft unterschätzt. Sie haben uns Menschen vieles voraus.
Sehr schön dein Gedicht.
Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Ursula Rischanek (21.07.2019)

Lieber Karl-Heinz, das freut mich wenn dir mein Text gefällt, es hat sich tatsächlich so zugetragen und ich freue mich an dem kleinen flatternden Ding das beinahe den ganzen Tag nunmehr bei mir im Garten ist. Ganz liebe Grüße, Uschi


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 19.07.2019

...Uschi, das ist durchaus möglich;-))) wir wissen noch lange nicht alles.
GN8 und lG, Bertl.

 

Antwort von Ursula Rischanek (20.07.2019)

Ja lieber Bertl das glaube ich allerdings auch und gebe dir vollkommen recht. Ich danke dir und schicke liebe Grüße ins Wochenende, Uschi


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 19.07.2019

Wenn du dran glaubst, liebe Uschi, wir es so sein. Lyrik, die ich mag! Herzlich grüßt dich RT.

 

Antwort von Ursula Rischanek (20.07.2019)

Herzlichen Dank lieber Rainer - es geschehen oftmals Dinge die uns unwahrscheinlich, unerklärlich erscheinen, ich bin kein so besonders spiritueller Mensch aber doch empfindsam und dieser Text fiel mir ein nachdem es sich genau so ereignete. Herzlichen Dank und ganz lliebe Grüße, Uschi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).