Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„PFÜTZE 3“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 22.07.2019

L ieber Fettnäpfchen-auslassender PAUL...
A uf unser beider WOHL ...mogst Speiseeis statt ALKOHOL?!?
E isbrauner BÄR statt grauer Pfütze...oder war´s Dackelgrütze?!?
S austark findet man nur steinzeitharte FAKE-LANDSMASSE
I nklusive ´nem Dino-fossil...LOL...mein I MAC fand´s KLASSE!!!
------>
Selbst Nessi find ich besser als Laesi ;-))
Herzl. Blödelgrüße zum schwülen Montagmorgen
vom Schwabenspezl Jürgen

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (22.07.2019)

Lieber Blödel, sei bedankt, manchmal bist fei scho beschrankt... Servus der Paul


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 21.07.2019

Lieber Paul, ein vortreffliches Gedicht.
Erinnert mich an meine Kindheit vor der Schulzeit. Ein Nachbarsjunge war ausgeruscht und sich darin gesetzt. Die Mutter schrie gleich aus dem Fenster:

"Komm du mich mal nach Hause"! Werde ich nie vergessen.

Herzlich Karl-Heinz
:

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (22.07.2019)

Ja, KH - mit welchen Unwichtigkeiten sich Mütter oft abgeben... Sei herzlich bedankt fürn Kommi servus der Paul


Silberfee (daisy1190a1.net) 21.07.2019

Lieber Paul,

Um zu tappen in manch Pfütze
ich den Regen heut noch nütze,
ein bisschen bleibt man halt noch Kind
und sich des Alters nicht besinnt,
das ist auch gut, so soll's auch sein
zu springen in die Pfützen rein!!!

Recht hast du der Text und 'dein' gespiegeltes BIld dazu ist wunderbar; ich wünschte ebenso Bilder hochzuladen was mir bislang leider nicht gelang, warum auch immer. Ganz liebe Grüße, Uschi Rischanek

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.07.2019)

Sei bedankt Uschi! Anleitung zum Bilder laden mit eigenem e-mail servus der Paul


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 21.07.2019

Paul,der gern in Pfützen hüpft,
Angenehmes gern verknüpft,
lässt gern Spiegelbilder spritzen,
und bleibt manchmal drinnen sitzen.

Du hast Recht Paul, man muss sich Kindliches bewahren!
Beim nächsten Regen werde ich es auch versuchen.

LG Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.07.2019)

(;-)) eoi guter Entschluss, Bertl! Dank und Lulu da Paule


Tensho (eMail senden) 21.07.2019

Paule, du gehts mit der Pfütze sorgsam um und so erzeugst du ein votreffliches Spiegelbild. Wer auf die Pütze als Spiegel verzichtet, der springe einfach nur in sie hinein. :-)
Eine schöne Idee, passt zum aktuellen Wetter.
LG Bernhard

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.07.2019)

Ja, schön, man muss nur ein Auge dafür haben... Als Kinder durftenn eir nicht rein platschen... (;.-(( Dank fürn Kommi und LG, Bernhard


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 21.07.2019

Lieber Paul,
mit deinem Gedicht weckst du Erinnerungen, die ich sehr
gerne nachvollziehen kann. Es war immer erhebend, wenn
man in den Pfützen nacktfüßig herum springen konnte und
das Wasser war angenehm warm.
Lieben Sonntagsgruß von Hildegard

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.07.2019)

Sagte mal ein Enkel zu mir: "Opa, schau - tolle Pfütze! Ich darf ja nicht, aber dir kann es niemand verbieten!" Schmunzeldank, Hilde! Gruß Paul


Neytiri (eMail senden) 21.07.2019

Hallo Paul,

das ist schön - nicht nur dein Gedicht, sondern auch das Pfützentrappsen! mache ich heute noch gerne. : )

Herzliche Grüße
Angela Pokolm

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.07.2019)

Sagte mal ein Enkel zu mir: "Opa, schau - tolle Pfütze! Ich darf ja nicht, aber dir kann es niemand verbieten!" Schmunzeldank, Angela! Dank und Gruß vom Paul


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).