Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„HITZETAGEWOCHEN“ von August Sonnenfisch

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von August Sonnenfisch anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 27.07.2019

August, ich seh, die Hitze ließ dich überleben,
man muss auch nicht, rasant wie alle andern leben;-)
drum, schalt zurück um einen Gang,
dann lebst du recht und gut noch lang.

Die Götter meinen's gut mit dir,
sie wollen eins nur, glaube mir;
dass wir vernünftig, einfach und bescheiden leben,
dann wird es sicher keinen Klimawandel geben.

Ein schönes WE und lG, Bertl.

 

Antwort von August Sonnenfisch (28.07.2019)

Hallo Bertl! Das ist ja ein richtig fertiges Gedicht, deine Antwort: "Schalt zurück um einen Gang / dann lebst du recht und gut noch lang. / Die Götter meinen's gut mit dir, / sie wollen eins nur, glaube mir; / dass wir vernünftig, einfach und bescheiden leben, /dann wird es sicher keinen Klimawandel geben." ... Im übrigen gefällt mir dein Satz: , man müsse nicht rasant wie Alle Anderen leben! Machen wir's doch lieber organisch! ... Ich danke dir: August


rnyff (drnyffihotmail.com) 27.07.2019

Tiefsinnige und heisse Hitzegedanken, gefallen mir bestens. Ich mach es mir einfacher und sage Dir:
Die Sonne ist an allem schuld,
Das weiss heut doch ein jeder.
Drum macht man doch auf Sonnenkult,
Kommt trotzdem unter Räder.
Ich warne dich vorm Pedelec,
Gespiesen mit der Sonne.
Da landest du einmal im Dreck
Und das macht keine Wonne.
Herzlich Robert

 

Antwort von August Sonnenfisch (28.07.2019)

Vielen Dank, werter Robert, für deine ebenso lyrische wie gspaßige Antwort! ... Gestern regnete es zu meinem und der Felder Glück in meinem Breiten weiter: ich saß in einem Nussbaumbiergarten unter einem Dächle in strömendem Regen (Gold vom Himmel: "Schönwetter" pur), aß wohlschmeckend abgeschmekcte Gnocchis und knetete obiges Poem auf meinem Smartphone noch etwas durch (wozu ich alter Herr mitlerweile befähigt). Radelte dann zurück durch die jubilierenden, da wohlgetränkten Felder - wie sich's geziemt auf einem Pedelec mit umweltbeanspruchendem Akkumulator, der meinen alten Kniegelenken ebenso dienlich ist wie meiner Lust zu radeln! ... Ich grüße dich mit löwenhaften Mittsommergrüßen: August


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).