Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein Blick zu den Sternen 3“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Fantasie“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 04.08.2019

Lieber Bertl, sehr gefällig dein Gedicht.

Zu den Sternen möcht man fliehen,
heraus aus der verfluchten Welt.
Wo Wolken nicht vorüberziehen
und wo es gibt kein schnödes Geld.
Wo man Flügel uns verleiht
und wo man alles uns verzeiht.
Frei wie ein Vogel wir dann sind
und für ewiglich ein Kind.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Adalbert Nagele (04.08.2019)

...ja Karl-Heinz, aber nicht mal da oben ist man sicher;-))) merci und lG, Bertl.


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 02.08.2019

Interessant geschrieben und visualisiert, Bertl! Liebe Grüße von mir. RT

 

Antwort von Adalbert Nagele (02.08.2019)

...ja Rainer, jetzt kommen wieder die Nächte zum Sternderl schaun. Bald sind wieder die Perseiden unterwegs. LG Bertl.


manana28 (klausheinzlgmx.de) 02.08.2019

Sehr schönes Gedicht, lieber Bertl !!!
Auch das passende Bild .... sehr schön !!!

Bist ein Grosser !!!

Herzlichst Klaus

 

Antwort von Adalbert Nagele (02.08.2019)

...merci Klaus, und was passt besser dazu als Ludwig Hirsch mit: https://www.youtube.com/watch?v=QjEC5HT8_aM LG Bertl.


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 01.08.2019

Lieber Adalbert,
Körper wirken abstoßen und stoßen sich wiederum ab und andere ziehen sich magisch an. Ein interessantes Spiel der Sterne, das du sehr lebendig in unsere Herzen hast einfließen lassen. Es ist halt wie bei uns Menschen!
LG. Michael

 

Antwort von Adalbert Nagele (01.08.2019)

...ja, so ist es Michael, actio ist reactio! LG Bertl.


rnyff (drnyffihotmail.com) 31.07.2019

Hallo lieber Adalbert, neueste Meldung aus der Schweiz: In Balgach SG steht seit über 30 Jahren eine Sternwarte. Diese muss nun weg und landet im Altmetall – sofern sich keine Interessenten finden.
Das wäre doch was für Dich! Herzlich Robert

 

Antwort von Adalbert Nagele (31.07.2019)

Nun Robert, das klingt vielversprechlich, bring sie mir und stell sie auf, das nehme gerne ich in Kauf; Sterngucken darfst du unentgeltlich. Schmunzelgrüße von Adalbert.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 31.07.2019

Was dort oben abgeht Don Bertolucci ist für uns immer wieder unvorstellbar und wir können vieles nur erahnen! Jedoch immer ist ein Teil von Romantik dabei vorhanden und ich schaue in den klaren Nächten gerne nach oben! Grüße Dir Spezl der Don Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (31.07.2019)

...ja Don Francesco, Romantik ist das richtige Wort dafür. Ich wünsch dir klare Nächte. LG Bertolucci.


Silberfee (daisy1190a1.net) 31.07.2019

Lieber Bertl,

...beinahe schneller als das Licht
erfolgt von dir ein Sterngedicht
und wenn Schnuppen sind zu sehen
rasch bevor sie noch vergehen
zu wünschen sollte man sich was
bin sicher macht dir mächtig Spass
verraten darfst du es hier nicht
und sei`s selbst nur auch im Gedicht!

Intergalaktische Feengrüße in deinen Mittwoch schickt dir Uschi

 

Antwort von Adalbert Nagele (31.07.2019)

Wenn Sterne uns den Kopf verdrehn, dann gibt es immer viel zu sehn; so schrieb ich in die Nacht hinein; denn das, was sein muss, das muss sein. Merci Uschi und glG, Bertl.


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 31.07.2019

Bleib doch LIEBER noch im Orbit,
du galaktischer BERTL...
Wer
strahlt so
HELL wie Bernsteine?
mach bitte deinem Fixstern
BEINE ;-))
Dies 11-chen für Dich allein
gemacht...schau´ wie es
verträumt lacht!!
LG vom Jürgen zum heutigen
britischen Orgasmus-Tag

 

Antwort von Adalbert Nagele (31.07.2019)

...merci Jürgen, das passt ja wie die Faust auf's Auge;-)))lach* hab auch du einen schönen Tag und lG, Bertl.


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 31.07.2019

Lieber Bertl,
die Sterne ziehen uns magisch an und des nachts nach
ihnen sehen, dann wird die Schlaflosigkeit belohnt mit
leuchtenden Sternschnuppen.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Adalbert Nagele (31.07.2019)

...Hildegard, da hast du Recht, Sternderl schaun wohl nie ist schlecht. LG Bertl.


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 31.07.2019

Fantasievoll dargebracht, Bertl, die" Mission Milchstrasse";
und gut, dass da oben alles im Gleichgewicht bleibt (hoffentlich), so lässt es sich schön träumen auf unserer Erde...
HG Ingeborg


 

Antwort von Adalbert Nagele (31.07.2019)

...stimmt Ingeborg, ich wünsch dir schöne Träume, eine gN8 und lG von Adalbert.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).