Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Schweiger“ von Christa Astl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Sahbi (juergen_s_fyahoo.de) 10.08.2019

Nun, es kommt darauf an, nämlich auf die Ursache des Schweigens. Dahinter kann sich sehr viel verbergen. Das sind und waren meine Erfahrungen. Anders ist es, wenn Menschen mit etwas abgeschlossen haben und sich innerlich zurückziehen, da sie meinen, dass nichts mehr im Leben
geboten wird und so das Interesse an aktiver Kommunikation stirbt.

Liebe Grüße

Jürgen


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 06.08.2019

Schließe mich dem Kommi von Rainer an, liebe Christa!
Herzlich
d er Paul


rnyff (drnyffihotmail.com) 05.08.2019

Ausgezeichnet, kann Dir nachfühlen, muss aber einschränkend bemerken, dass mir das auch schon passiert ist. Wenn man plötzlich unabsichtlich in eine Schwätzer Gruppe gerät, fühlt man sich am besten, wenn man den Latz hält. Herzlich Robert

 

Antwort von Christa Astl (05.08.2019)

Hallo Robert, Unter Schwätzern kommst du ja kaum zum Reden, auch wenn man wollte... Den werde ich auch noch durch "den Kakao ziehen" Abendgruß von Christa


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 05.08.2019

Liebe Christa, dein Gedicht ist sehr gut und stimmig aufgebaut, so dass es auch mir gefällt. Denke jedoch, dass es noch Schlimmeres gibt - Selbstdarsteller und Schwätzer. Herzlich grüßt dich dein Lyrik-Freund RT.

 

Antwort von Christa Astl (05.08.2019)

Lieber Rainer, der Schwätzer kommt ein andermal auf die Schippe... Aber wortfaule Menschen sind anstrengend und langweilig. Abendgrüße von Christa


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 05.08.2019

Hallo liebe Christa. Ich kenne so manche Menschen die sehr wenig oder fast nicht sprechen, ja und doch mag ich diese. Schweigen hat oft auch sein Grund und ein Blick in die Augen sagt vieles! Grüße jedoch Dir der Franz

 

Antwort von Christa Astl (05.08.2019)

Es kommt drauf an, lieber Franz. Manchmal ist Schweigen sehr wohltuend, wenn man aber eine Antwort erwarten will, kann es mich zur Weißglut bringen! Lieben Gruß, Christa


cwoln (chr-wot-online.de) 04.08.2019

Liebe Christa,

habe dich schon sehr vermisst.
Mein alter Computer ist
endgültig kaputt, und der LAPTOP ist auch voller MACKEN.
Da muss ich etwas ändern....
Dein Gedicht : Tröste dich, mir geht es genau so.
Vielleicht noch schlimmer !:

"Etwas Schlimm’res gibt es nicht,

als ein Mensch, der kein Wort spricht."

Das ist grausam, aber wahr.

ich wünsche, dass es dir besser geht als mir.
Lass dich lieb drücken von mir.
HERZLICH grüßt Christine

 

Antwort von Christa Astl (05.08.2019)

Liebe Christine, da können wir unser Lied schon zweistimmig singen :-)) Aber es gibt ja viele Menschen, die reden wollen.... (oder schreiben?) Liebe Grüße durch die Nacht sendet dir Christa


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 04.08.2019

Liebe Christa,
ich weiss wen Du damit meinst. Das ist schlimm, man braucht mal ein paar Worte zurück. Was mag das nur für einen Grund haben?
Ich finde, dass die Menschen oft "sehr" komisch sind. Ich gehöre vielleicht auch dazu, doch man merkt das selbst nicht. Hoffe, dass ich etwas "normal" bin.
Und für Dich, dass Du andere Menschen hast, die mit Dir sprechen.
Wir beide haben auch etwas Schwierigkeiten mit der "Sprecherei. Das liegt aber daran, dass wir beide auf den "Horchern" etwas taub sind. Ich habe immer meine "Ohrchen"(die Hörgeräte) drin, doch Fred ist ein Muffel damit.
Für Dich ganz viel Gutes und lass' die Ohren nicht hängen!
Ganz herzliche Umarmung von Deiner Wally

 

Antwort von Christa Astl (05.08.2019)

Liebe Wally, manchmal kannst die Wand hochgehen, bis eine Antwort kommt, es gibt mehrere solche Typen. Hörgeräte hat man für die Ohren, nicht für den Schrank!!! :-)) Liebe Güße sendet euch Christa


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 04.08.2019

Ein echter Kerl. Er hat die Welt gesehen und den/die Menschen kennen gelernt.
Das Kennenlernen der sog. "besseren" Spezies hat ihn sprachlos gemacht.
Es gibt durchaus sehr vieles im Leben, worüber es sich zu Schweigen lohnt.
Besonders dann, wenn einem bescheuerte Fragen gestellt werden, die Dichterin
dabei ausgenommen. Herrliches Gedicht. Klingt wie vor Gericht !
HG Olaf

 

Antwort von Christa Astl (05.08.2019)

Ich will versuchen, hier verschiedene Typen vorzustellen, z.B. auch den Schwätzer, den Nörgler, ... wobei mit "der" jeder Mensch allgemein gemeint ist. Abendgrüße von Christa


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 04.08.2019

...Christa, mit so einem Schweiger kannst du keine Bäume ausreißen, da stimme ich dir voll bei.
GN8 und lG,
Bertl.

 

Antwort von Christa Astl (05.08.2019)

Hallo Bertl, Bäume ausreißen ginge ja grad noch, dazu braucht es keine Worte. Schmunzelgruß in den Abend, Christa


Tensho (eMail senden) 04.08.2019

Liebe Christa,
ein hartes Los. Ich fühle mit dir. Wird es besser, wenn man darüber schreibt?
Liebe Grüße in die Berge, Bernhard

 

Antwort von Christa Astl (04.08.2019)

Lieber Bernhard, die Welt ist groß, und es gibt ja nicht nur Schweiger. Demnächst werde ich den Schwätzer vorstellen, vielleicht auch noch andere Typen... Liebe Grüße in einen ruhigen Sonntagsausklang, Christa


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).