Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Bahnhof Unna“ von Hartmut Wagner

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hartmut Wagner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Reisen - Eindrücke aus der Welt“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 15.08.2019

Lieber Hartmut,
sehr interessante Bahnhofseindrücke und gerne gelesen.
Liebe Grüße, Hildegard

 

Antwort von Hartmut Wagner (20.08.2019)

Liebe Elin, vielen herzlichen Dank, für Deinen Kommentar! Es freut mich sehr, dass Du das Bahnhofsgedicht gern gelesen hast. Ich habe es auch gern geschrieben. Was soll eigentlich Literatur? Ich meine, zunächst gut unterhalten und Lächeln, Lachen, Heiterkeit, Spannung, Lebensfreude, Trost und Halt bewirken, dazu womöglich wichtige Kenntnisse vermitteln. Zweitens sollte sie zum Nachdenken über uns selbst und das Leben anregen. Und drittens sollte sie mitten ins Herz treffen und Leserinnen und Leser zu positiven Änderungen des Lebens und Denkens veranlassen. Schon zu unterhalten, ist schwer genug, aber zu trösten, zu neuem Denken und Handeln zu veranlassen, zum Lachen und Weinen, zum Träumen, das ist wahre Kunst Mit herzlichen Grüßen, Hartmut!


rnyff (drnyffihotmail.com) 14.08.2019

Zufälle gibt es, die gibt es eigentlich nicht. Ein eindrückliches, stimmiges, etwas melancholisches, aber ausgezeichnet komponiertes Bild des Bahnhofs von Unna hast Du gezeichnet. Der Zufall will es, dass mein Enkel, 18 Jahre alt nach zwölf Jahren Schule in Portugal, in einer Woche für ein Jahr nach Unna in die Schule zum Deutsch lernen (Schreiben) geht. Er kann zwar Deutsch und Schweizerdeutsch aber nur mündlich, neben portugiesisch, englisch und flämisch (Mutter). Wer weiss, vielleicht bin ich froh, wenn ich eine Kontaktperson weiss. Herzlicher Gruss Robert

 

Antwort von Hartmut Wagner (20.08.2019)

Lieber Robert, ich freue mich sehr über Deine Freude beim Lesen meines Gedichtes. Dein Enkel kann mich gern anrufen, anmailen oder besuchen, wenn er mal Gesellschaft braucht oder Hilfe bei irgendetwas. Meine Adresse lautet: Hartmut Wagner, Lührmannsweg 9, 58239 Schwerte-Ergste, Telefon: 02304 70858, Mail: hartmut-schwerte@web.de. Von Unna bis Ergste sind ungefähr zwanzig Kilometer zurück zu legen. Ich spreche ein wenig Spanisch und Englisch. Es gibt von Unna bis zum Ergster Bahnhof eine sehr gute Zugverbindung. Der Ergster Bahnhof liegt fünf Minuten zu Fuß von meiner Wohnung entfernt. Vielen herzlichen Dank für Deinen Kommentar und alle Liebe und Gute, Hartmut!


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 14.08.2019

Hartmut, deine Bahnhofseindrücke haben mich amüsiert, gern gelesen.
Tatam! Ratatam! Tatam!
LG von Adalbert.

 

Antwort von Hartmut Wagner (20.08.2019)

Lieber Adalbert, ich freue mich sehr, wieder einmal von Dir zu hören und darüber, Dich amüsiert zu haben. Ich liebe Bahnhöfe, Häfen, Flughäfen und Busbahnhöfe, die Atmosphäre von Abschied und Ankunft, das Weinen und das Lachen, die gelegentlich so engelgleichen Stimmen aus den Lautsprechern, die Aufbrüche ins Abenteuer und in die Ferne. Tatam! Ratatam! Tatam! So braust unser Leben dahin, den Freuden und Leiden der Zukunft entgegen. Hoffentlich noch sehr lange! Lieber Adalbert, ich wünsche Dir ganz herzlich Gesundheit samt Lebensfreude, sowie viel Spaß beim Lesen und Schreiben, Hartmu!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).