Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Herbst?“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 22.08.2019

Vielleicht lässt sich der Sommer durch dein Flehen nochmal umstimmen, liebe Margit. Wohnst du an der Küste? Dann kann ich dich gut verstehen. Aber lass ihn fortwehen, dann bleibt er vielleicht noch ein bisschen bei dir.
Ich mag den Herbst mit seinen bunten Farben und auch mit den trüben Nebeltagen gern. Den Winter drinnen kuschelig und draußen weiß, und den Frühling - frisch, aufstrebend, lieblich singend.
Den Sommer nimm ich hin, weil ich nicht gern schwimme und 30 Grad Hitze mich lähmen.

Spätsommergrüße
schickt dir Ingrid

 

Antwort von Margit Farwig (29.08.2019)

Liebe Ingrid, ich wohne nicht an der Küste, herzlichen Dank für deinen schönen Kommentar. Ich kann im Moment nicht so schreiben, weil ich ein Lumbal-Syndrom habe, da müssen sich Knochen unten links hinten...lach...verschoben haben. Die Therapeutin arbeitet dran, aua. Es dauert halt. Liebe Grüße von Margit


Night Sun (m.offermannt-online.de) 20.08.2019

Liebe Margit, die Natur bereitet sich in manchen Gärten mit ersten gelben Obstbaumblättern schon auf den Herbst vor und ein Apfelbaum voll behangen mit gelben Früchten verrät dessen Nähe, doch der Sommer wird sich langsam in den Armen des Herbstes verabschieden. Herzlichst, Inge

 

Antwort von Margit Farwig (29.08.2019)

Liebe Inge, herzlichen Dank für deinen schönen Kommentar. Ich kann im Moment nicht so schreiben, weil ich ein Lumbal-Syndrom habe, da müssen sich Knochen unten links hinten...lach...verschoben haben. Die Therapeutin arbeitet dran, aua. Es dauert halt..Liebe Grüße von Margit


Heike Diehl (diehlheike624gmail.com) 20.08.2019

Hallo Margit

Ich mag schon den Sommer , aber nicht diese Affenjhitze von 40 Grad. Das hält kein Schwein aus.
Der Sommer soll ja für ein paar Tage zurückkommen Anfang September solls dann kühler werden und auch regnen. Mal sehn ob die Wetterfrösche richtig gequakt haben
Jede Jahreszeit hat schöne und weniger schöne Seiten und ich nehme alles so wie es ist.
Dir wünsche ich noch schöne Rest-Sommertage und lieben Gruß Heike

 

Antwort von Margit Farwig (29.08.2019)

Hallo Heike, herzlichen Dank für deinen schönen Kommentar. Ich kann im Moment nicht so schreiben, weil ich ein Lumbal-Syndrom habe, da müssen sich Knochen unten links hinten...lach...verschoben haben. Die Therapeutin arbeitet dran, aua. Es dauert halt. Liebe Grüße von Margit


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 20.08.2019

Auch ich, liebe Margit, folgte deinen gut verworteten Gedanken sehr gerne. Der Herbst mag schön werden, aber nichts geht über den Frühling und den Sommer, meint RT, der dich freundlich grüßt.

 

Antwort von Margit Farwig (29.08.2019)

Herzlichen Dank, lieber Rainer, bin noch ziemlich "beeindruckt" von meinem Problem, grüße dich herzlich, Margit


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 19.08.2019

... so ein leichtes herbstliches Ahnen liegt in der Luft, auch wenn der Sommer sich noch bemüht,
und dieses Leichte umweht Deine Zeilen, hat was tänzelndes, auch verspieltes, meint mit
herzlichen Grüßen, liebe Margit, Ingeborg

 

Antwort von Margit Farwig (29.08.2019)

Danke, liebe Ingeborg, im Augenblick tänzele ich nicht, da ich ein Lumbal-Syndrom habe, da müssen sich Knochen unten links hinten...lach...verschoben haben. Die Therapeutin arbeitet dran, aua. Es dauert halt. Herzliche Grüße Dir von Margit


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 19.08.2019

Liebe Margit.
Ein wunderschönes Gedicht an den Sommer.Ich freue mich aber auch sehr auf den Herbst.Ich liebe es,wenn die Winde stark wehen und das bunte Laub verteilen.
Sei ganz lieb gegrüßt,von
Brigitte

 

Antwort von Margit Farwig (29.08.2019)

Brigitte, herzlichen Dank für deinen schönen Kommentar. Ich kann im Moment nicht so schreiben, weil ich ein Lumbal-Syndrom habe, da müssen sich Knochen unten links hinten...lach...verschoben haben. Die Therapeutin arbeitet dran, aua. Es dauert halt. Danke und sei auch ganz lieb gegrüßt von Margit


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).