Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Meinungsfreiheit“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 26.08.2019

Das gefällt mir, werter Robert:
dass du es bringst und wie du es bringst:
Da sind Brass drin und Verve wie Wahrheit!
... Es ist m. E. die Dominanz
der linken Gehirnhemisphäre:
die digitale, die rationale, die Descartische Hemisphäre:
da gibt es nur die "1" und die "0" -
und ich bin selbstverständlicherweise die "1" -
mein Gegenüber die "0".
Bei Meinungsverschiedenheiten sticht selbstverständlichwerweise die "1" -
wie schon der Name sagt.
Die rechte Gehirnhemisphäre ist in den Hintergrund gedrängt worden:
sie, die analoge, könnte Ganzheitlichkeit, Intuition,
Emotion, Kreativiät (das Künstlerische überhaupt),
Vorahnung, Hellsichtigkeit, Spriritualität -
diesseits und jenseits aller kirchlich verkopfter Scheinreligiositäten -
diese Hemispäre menschlichen Seins wurde lange als "weibliche Logik" verpönt, diskriminiert, lächerlich gemacht, heruntergeputzt.
Was sich heute - Dank sei dafür der "Emma" - niemand mehr traut.
Heute gilt die ehemals weibliche Logik eben als "falsches Denken",
als "unwissenschaftliches Denken".
Und damit bist du mindestens ebenso erledigt.
Zumindest für alle linkshälftigen Deppen erledigt.
Es lebe die linkshälftige Horde menschlicher Vereinseitigung!
Herzlich: der Rechts-Links-August

 

Antwort von Robert Nyffenegger (27.08.2019)

Danke Dir für den ausführlichen und interessanten Kommentar. Das Hirn hat so seine Geheimnisse und ich staune immer wieder mit wie wenig Hirn der Mensch überleben kann, solange er selbst betreut wird. Herzlich Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 24.08.2019

Papper la papp...ach, du lieber Schablonen-Poet Robert...
Es hilft uns dies deutsche Sprichwort kaum weiter:
Reden sei Silber und das Schweigen Gold
So eine handfeste BT-Diskussion stimmt oft heiter
Ersetz´ diverse Meise durch ´nen guten COLT ;-))
Eigene Meinung ist TNT, oft sogar 1000 VOLT!!!
--->>
Ob dies bei Trump schon GANG +GÄBE ist?
fragt sich satierisch schmunzelnd
mit frühen Samtagsgrüßen der
friedliebende Jürgen

 

Antwort von Robert Nyffenegger (24.08.2019)

Hab Dank für Deine, wie immer launigen Worte, ja TNT, 1000Volt und Colt sind so Ideen, die darf man kaum denken, sonst kommt noch ein ganz Wilder aus den USA auf die Idee, sowas mal in der braven Bundesrepublik zu versuchen. Schönes friedliches Wochenende wünsche ich Dir, Robert


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 23.08.2019

Gedankenfreiheit ist die eine Sache. Die Fähigkeit, seine Meinung auch kompetent ausdrücken zu können, die andere. Je mehr ich lese, höre, sehe, nachdenke, studiere und und und, desto mehr
ist mir danach, einfach das Maul zu halten. Richtig ist das nicht, aber es schont meine Nerven.
Für die Freiheit der Gedanken und der Worte sind die Geschwister Scholl in den Tod gegangen.
HG Olaf

 

Antwort von Robert Nyffenegger (23.08.2019)

Die Geschwister Scholl, da glaube ich mich zu erinnern, sie gehörten zum Widerstand des Naziregimes und wurden ermordet. In einer solchen Zeit leben wir nicht und wir können gefahrlos unsere Meinung sagen. Meine Nerven sind okay und brauchen keine Schonung, meine Sprüche sind allein meine selbst verordnete Therapie gegen Alzheimer, nachdem das Stricken von Socken nicht den erhofften Erfolg gebracht hat. Am einfachsten fällt mir das Sprüche klopfen, wenn ich gleichzeitig motzen kann. Aber ich versuche mich zu bessern und werde probehalber einige "schöne" Sprüche einstellen. Vielleicht schon ab Morgen. Hab Dank und mach Dir keine Sorgen, herzlich Robert


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 23.08.2019

Das ist überall ein wunder Punkt.
Auch im Privaten kannst du 's sehn.
Und auch bei Kindern zeigt es sich schon,
doch da kann man es ja noch verstehn.

Das Ego möchte gerne siegen,
denn sonst müsste man was lassen...
Das hat man sich so schwer erworben,
man wirft 's nicht kampflos auf die Gassen...

Die Menschen sind wenig gelassen,
möchten nicht "vor der Welt" verblassen.
Sie möchten erstreiten und dabei schreiten
sie auf verminten Straßen, ohne es zu erfassen,
dass bei einem unbedachten Schritt
eventuell auch sie
"ihr Ansehen"/Ihren Einfluss" lassen...

Liebe Grüße sendet dir Renate

 

Antwort von Robert Nyffenegger (23.08.2019)

Danke Dir herzlich für Deine gut gereimte Erklärung. Wenn sie auch zutrifft, möchte ich behaupten, dass diese Einstellung in den letzten fünfzig Jahren massiv zugenommen hat. Wir haben in unseren jungen Jahren noch zugehört, überlegt und uns je nachdem geäussert. Man sagte dem damals Respekt und Anstand. Herzlich Robert


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 23.08.2019

Lieber Robert,

hast Duvschön gesagt. Meine Meinung:

Wer meint es wäre effizient
wenn man nicht zuhört und nicht kommt
weil man vermeintlich alles kennt
drum sich der Bundestag nicht lohnt,
erreicht damit das Gegenteil
von dem was eigentlich man will.
Grad das ist äußerst schlimm auch weil
dann irgendwann wird's um ihn still.

LG Horst


 

Antwort von Robert Nyffenegger (23.08.2019)

So ist es, wie Du es verreimt bestens ausdrückst. In der Schweiz geht es noch etwas gesitteter zu, in Portugal weiss ich nicht, könnte mir aber ein echtes Tohuwabohu vorstellen. Besten Dank Robert


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 23.08.2019

Eine Meise haben sie wahrlich lieber Robert! Dir Grüße und zum Glück, ist der Sommer zurück! Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (23.08.2019)

Danke Dir herzlich, wenn Käuze Meisen haben, wird es einfach fragwürdig. Lieber Gruss Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).