Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Verdammter Wind“ von Horst Rehmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Rehmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 25.08.2019

Lieber Horst,
bei uns gibt es immer einen"sehr" starken Mistral. Doch wenn der stürmt ist immer tolles Wetter. Aber wenn der starke Wind aus dem Süden kommt, gibt es Regen.
Ich habe am Küchenfenster eine Ente hängen aus Glas. Wenn die ans Fenster klopft, ist der Regen nicht mehr weit. Lustig, nicht?
Herzlich Wally


Tensho (eMail senden) 25.08.2019

Den Wind anschreien. Er zerreißt die Worte und trägt sie fort.
Hier ist es nur warm und windstill.
Gern gelesen.
Ein Gruß am Abend, Bernhard


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 25.08.2019

Wie gut, dass der Wind keine menschlichen Eigenschaften besitzt
und daher auch kein Messwert für uns ist.
HG Olaf


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 25.08.2019

Auch der Herbst wird kommen lieber Horst, ob dies uns passt oder nicht! Franz mit Grüße


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).