Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Klagelied der Erde“ von Manfred Sander

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Manfred Sander anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kurzgedichte / Kurze Gedichte“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de) 28.08.2019

Toll geschrieben !!!
HG Olaf Lüken


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 28.08.2019

Man kann es fast nicht fassen,
dass wir alles so zergehen lassen.
Was richten wir noch zugrunde?
Welcher Geist beherrscht die Runde?

Du hast das in guten und eindringlichen
Reimen zum Ausdruck gebracht!
Wir knipsen uns das Licht selbst aus
und laden ein die Nacht.
Das haben wir sehr bald vollbracht...

Der Mensch versucht immer,
so lange es geht,
Gefahren zu ignorieren.
Irgendwann, da geht nichts mehr,
dann wird etwas passieren.
Warnungen nahm mit sich
der Wind.
Wir sind und bleiben wie ein
trutziges Kind!
Erst, wenn dieses kriecht aus Scherben,
ist es bereit, sich neu zu erden...

Gedankengrüße sendet Renate


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 28.08.2019

Die Erde, sie verzeiht nichts, kennt auch kein Erbarmen,
sie kann uns nur wie du, noch oftmals kräftig warnen.

Bravo Manfred, dein Gedicht gefällt mir sehr gut.

LG Adalbert.


Margitta (margitta.langegmx.net) 28.08.2019

Lieber Manfred,

vielen Dank, für den Gedicht, dass Anlass gibt, über unser Verhalten
auf unserer noch so schönen Erde nachzudenken und unser Verhalten
zu ändern.

Herzliche Grüße
Margitta


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).