Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Es fühlt nach Herbst“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

hgema (infolyrik-kriegundleben.de) 06.09.2019

Lieber Karl-Heinz,
wunderschöne Herbstpoesie, malerisch beschrieben von einem Naturliebhaber, liebe Grüße und genieße die Zeit, Heidrun


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 03.09.2019

Lieber Karl Heinz.
Ich liebe diese Jahreszeit sehr.Auch der Winter ist ein Freund.Das ist ein herrliches Gedicht.
Sei ganz lieb gegrüßt,von deiner
Brigitte

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (04.09.2019)

Liebe Brigitte, Du hast Recht. Wir können froh sein, die 4 Jahreszeiten zu haben. Wo immer die Sonne scheint scheint dort sind die Menschen nicht unbedingt glücklich. Lieben Dank und herzliche Grüße von Karl-Heinz


MarleneR (HRR2411AOL.com) 02.09.2019

Lieber Karl-Heinz,

ja, der Herbst ist angekommen, die Temperaturen endlich erträglicher.
Ich liebe den Herbst mit seinen schönen warmen Farben, die Natur
gibt dann noch einmal ihr Bestes, einfach schön.

Liebe Grüße dir und deiner lieben Frau von Marlene

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.09.2019)

Liebe Marlene, besonders der September bis Mitte Oktober ist eine der schönsten Jahreszeiten, die man immer wieder erleben möchte. Lieben Dank und herzliche Grüße, Karl-Heinz


Musilump23 (eMail senden) 02.09.2019

Lieber Karl-Heinz,
wer seinen Blick und die Gedanken, so wie du schweifen lässt, dem zeigen sie sich: Die Vorboten auf den Herbst werden von Tag zu Tag deutlicher. Die Nächte werden kühler, morgens beginnt der Tag meist mit Nebel, der sich dann im Laufe des Morgens langsam auflöst. Das Obst und die Kartoffeln werden geerntet, sowie die frühere einsetzende Abenddämmerung, sind untrügerische Merkmale die den Herbst einläuten.
Der Übergang auf den Herbst ergibt nicht nur ein buntes Look an Blätterrauschen, sondern lässt uns aktiv werden in Gottes schöner Natur, um auch die Augen zu öffnen für ein raffiniertes, unverwechselbares, farbiges Freudenfest.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.09.2019)

Lieber Karl-Heinz, seit zwei Wochen haben wir Rekordhitze von täglichen Temperaturen von 30 und mehr Grad, die man wirklich schätzen sollte. Allerdings leidet der Garten, denn ich kann die Hitze nicht ab. Im Moment stecke ich in einer gespannten gesundheitlichen Verfassung, die ich dir in einem e-mail mitteilen werde. Dank dir für den schönen Kommentar. Herzlich Karl-Heinz


Sabine Roehl (sabineroehl67t-online.de) 01.09.2019

Lieber Karl-Heinz,

gerne habe dein Gedicht über den Herbst gelesen.
Ich sende dir ein wenig Herbstzauber und sonnige
Grüße :-).

Sabine

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.09.2019)

Liebe Sabine, ich freue mich immer die Meinungen meiner Forumsfreunde und auch von neueren Mitgliedern. Seitdem ich seit 1905 dabei bin, sind hunderte von Autoren gekommen und gegangen. Von den ganz "Alten" sind nur noch der Paul, der Horst, der Franz, der Bertl, der Rainer, die Gundel und die Margrit dabei. Karl-Heinz Nolte, der sich Musilump nennt, hat meine sämtlichen fast 2900 Gedichte und 50 Geschichten kommentiert. Obwohl wir uns nicht persönlich mehr kennenlernen können sind wir wie Blutsbrüder zueinander geworden. Herzliche Grüße von Karl-Heinz


rnyff (drnyffihotmail.com) 01.09.2019

Wunderbar und eindrücklich beschrieben, nur die Bären hast Du vergessen, die sich für den Winterschlaf den Bauch mit Beeren vollschlagen. Aber das macht nichts, die Leser haben ohnehin Angst vor Bären und verängstigen darf man sie doch nicht. Mit herzhaftem Lachen, Robert

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (01.09.2019)

Lieber Robert, ich danke dir. In diesem Jahre gab es in den Bergen sehr viele Hucklebeeren und in unserem Dorfe wurden fast keine Bären gesichtet. Bei mir war ein Junger, groß wie ein Schäferhund, früh im Mai. Auch Rehe gabs keine. So hatte ich eine sehr gute Gartenernte. Die Obstbäume sind allerdings noch voller Früchte. Ein besonderes Ziel der Petze. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 01.09.2019

Wir hatten die letzten Tage wieder starke Hitze lieber Karl - Heinz und so freue ich mich nun auf die Zeit mit etwas Erfrischung! Hildegard und Dir viele liebe Grüße der Franz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.09.2019)

Lieber Franz, auch bei uns meint es die Sonnen noch immer zu gut mit Temperaturen um 30 Grad. Die Erfrischung kommt hinterher für eine längere Zeit ganz bestimmt. Genieße die letzten und ersten Tage des Sommers und des Herbstes. Herzlich Karl-Heinz


Night Sun (m.offermannt-online.de) 01.09.2019

Lieber Karl-Heinz, der kanadische Bergherbst dürfte wohl schon eingesetzt haben, wenn der Wind das Gold der Zitterpappeln durchschauert und sich die Bergmatten allmählich fahlgelb färben. Dir herzliche Grüße und einen schönen Septembersonntag, Inge

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.09.2019)

Liebe Inge, im Gegenteil wir haben noch täglich Temperaturen um 30 ° C. Ich räume schon den Garten ab bevor mich die Regenperiode überrascht. Ich danke dir. Liebe Grüße, Karl-Heinz


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 01.09.2019

Lieber Karl-Heiz!
Bei uns war es die letzte Woche noch hochsommerlich. Heute der erste Tag, an dem es nicht so heiß werden soll. Ich persönlich freue mich sehr über den kommenden Herbst. Endlich kann man dann wieder etwas unternehmen und nicht nur in der Stube sitzen. Sicherlich ist diese große Hitze nicht sehr bekömmlich, wenn man schon älter ist. Auch die Natur hat sehr gelitten unter dem Wassermangel. Du hast uns wieder mit einem wunderbarem Gedicht beglückt, danke.
Liebe Grüße zu euch und einen angenehmen Sonntag wünscht dir Karin

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.09.2019)

Liebe Karin, ich bedaure sehr, dass ich nicht die Möglichkeit hatte die schönsten Landschaften, bis auf wenige, zu besuchen. Die Zeit war einfach gegen mich. Ich wurde allerdings in den letzten 42 Jahren in den kanadischen Rockies mehr als verwöhnt. Lieben Dank und herzliche Grüße Karl-Heinz


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 01.09.2019

Dein gelungenes Herstgedicht, lieber Karl-Heinz ist berührend realistisch und schön zugleich. Nach dem 0:0 von Bayer 04 gegen Hoffenheim bei 19:0 Ecken bringt es mich wieder auf den Boden der schönen Realität zurück. Und morgen hoffe ich auf einen Sieg des VfL Osnabrück gegen Karlsruhe. Euch einen schönen ausklingenden Sommer und wundervolle Herbsttage. Dein Lyrik- und Fußballfreund RT.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (01.09.2019)

Lieber Rainer, mir tun die Augen weh nach vier Spielen. Keins hat mich begeistert. Bayern - Mainz zu einseitig Dortmund - U Berlin zeigte, dass that die Borussen können keinen Vorsprung vor München halten wie im letzten Jahr. Bayer 04-Hoffenheim keine Chance führte zu Toren Wolfsburg-Paderborn eine Holzerei mit wenig Höhepunkten. Danke dir für deinen Kommentar Herzlich Karl-Heinz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 31.08.2019

So, wie du ihn beschrieben,
so kann man ihn schon lieben.
Er ist der, der überrascht,
der die Sommerschönheit nascht
und überrascht mit Farb' und Klang,
- deshalb ist mir vor ihm nicht bang....

Ich liebe alle Jahreszeiten
und hoffe, sie bleiben unvermischt
für sich bestehen.
Für mich ist es einfach wunderbar,
des Jahres Wandel zu sehen.

Lieb grüße ich nach Kanada - Renate

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.09.2019)

Liebe Renate, man muss auf dem Lande leben, um die Pracht dieser Jahreszeit voll genießen zu können. Die Großstadtmenschen sind zu bedauern, die dem Lärm und dem Staub der Straße ausgesetzt sind. Sehr schön deine gereimten Kommentare. Herzlich Karl-Heiinz


Silberfee (daisy1190a1.net) 31.08.2019

Und bei Dir muss er ganz besonders beeindruckend sein lieber Karl-Heinz!!! Sehr schön geschrieben, gerne gelesen, dankeschön!

Liebe Grüße, Uschi

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.09.2019)

Liebe Uschi, ich beobachte die Natur für viele Jahre und ich komme immer wieder zu der Erkenntnis, dass ganz besonders der Frühherbst die schönste Zeit des Jahres ist. Auch in diesem Jahre trifft es zu. Da sind die letzten Arbeiten im Garten ein Vergnügen. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 31.08.2019

...ja Karl-Heinz, so schnell vergeht ein Sommer um den andern und wir haben bald wieder ein Jahr mehr auf dem Buckl.
LG Bertl.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (04.09.2019)

Lieber Bertl, wenn der Sommer ist vergangen dann ist der Himmel meist verhangen.. Die Blätter fallen von den Bäumen, es beginnt das Weihnachtsträumen. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 31.08.2019

ja, ich liebe ihn auch den Herbst. Du hast es gut beschrieben.
LG von Monika

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (01.09.2019)

Liebe Monika, im November wird es schon ungemütlich. Oftmals kann es schon bis zu 20 °C Fröste geben. Bis dahin jedoch ist der kanadische Herbst sehr bunt und schön. Lieben Dank und herzliche Grüße von Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).