Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Phantom, das Dunkeldeutsche, alte Zeiten, Kritik“ von Karl-Konrad Knooshood

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Konrad Knooshood anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Politik“ lesen

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

25.09.2019
Bild vom Kommentator
Lieber Karl,
mit unmissverständlich harten Worten hast du den Zustand unseres Landes uns klar und ungeschminkt vor Augen geführt! Unser Ostdeutschland - als Dunkeldeutschland zu Unrecht abgestempelt - macht der westdeutschen Bevölkerung die realistische Version eines Scheiterns deutlich. Sollten die Grünen noch stärker an Einfluss gewinnen, sehe ich schwarz. Die deutschen Großkonzerne werden ihre Standorte bald in andere Standorte verlagern. Und in der unkontrollierten Zuwanderung sehe ich die größten Gefahren für unser Land!
LG. Michael

Karl-Konrad Knooshood (26.09.2019):
So sehe ich es auch, lieber Michael, diese Gefahren sind leider real, auch wenn sie immer wieder von Mainstream-Medien und Presse sowie verschiedenen Interessengruppen wie etwa NGOs schöngelogen oder ganz geleugnet werden und jeder sich als "Nazi" beschimpfen lassen muss, der nicht ja und helau zu dem Ganzen sagt. Die Grünen gewinnen leider bereits an Einfluss - wenn auch eventuell nur durch die Hintertür: Die CDU betreibt längst auch grüne Politik (nicht nur in Klima- und Umweltfragen), was bedeutet, dass noch einige Unannehmlichkeiten auf uns alle zukommen. Am besten man denkt zumindest über ein Verlassen des Landes nach (wie die Großkonzerne), ich kann dies wohl erst nach Abschluss des Studiums oder noch etwas später. Hoffentlich nicht zu spät. LG, mit einem Seufzer, aber Glück auf wünschend: Karl-Konrad

freude (bertlnagelegmail.com)

02.09.2019
Bild vom Kommentator
...Karl-Konrad, das ist Klartext, den eigentlich jeder verstehen sollte und ein Aufruf zu einer positiven Veränderung. Profuerit! Möge es nützen, wie der Lateiner so schön sagt.
LG Adalbert

Karl-Konrad Knooshood (06.09.2019):
Das hoffe ich sehr, lieber Adalbert. LG, Karl-Konrad

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).