Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„LICHTUNG 💡 mit Schatten“ von Siegfried Fischer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Siegfried Fischer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Parallelgedichte“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 05.09.2019

Sehr verehrter + reifer Kopf-Dichter Siegfried...
Man(n) darf´s ruhig in beide Hände nehmen,
was so alles (im Kopf) durch Irr-Lichter düste...!
Oft sind´s bloß kühne Schatten und Schemen...
angeheizt statt Fantasie nur Dichter(´s) Lüste ;-))
(...es geht noch krasser: -)--->
Schonungslos (was da so überhängt)
und sich weltlich an der HEILE stieß...
wird abgeschnitten und jäh verdrängt...
Eine Nachgeburt, die "new style" hieß!!!
Herzl. gut vermischte Licht/Schattengrüße
zur Donnerstagnacht vom Schwabenkauz
Jürgen (...Hu,hu :-)))


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 05.09.2019

Alleine deine pädagogische Bearbeitung, lieber Sigi, lehrt mich erneut, bei Lehrern mehr Licht als Schatten zu sehen. Ganz herzliche Grüße von mir. RT

 

Antwort von Siegfried Fischer (05.09.2019)

Ja, lieber Rainer, auch bei Lehrkörpern soll es Lichtgestalten geben. Auf der anderen Seite auch so manches pädagogisches Nachtschattengewächs. - VD & LG Siegfried


rnyff (drnyffihotmail.com) 05.09.2019

Danke Dir ganz herzlich, Dein Gedicht hat mir zusätzlich zur Malkunst von Bertl die Dichtkunst ganz erheblich vertieft. Recht oft verpasse ich besonders die Wirkung auf mich, das ist natürlich unverzeihlich. Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Siegfried Fischer (05.09.2019)

Gern geschehen, lieber Robert. Ich helfe, wo ich helfen kann. LG Siegfried


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 05.09.2019

...Sifi, im Großen und Ganzen finde ich das Gedicht gut, bis auf die Metrik, die hast du etwas verunglimpft.
LG Bertl.

 

Antwort von Siegfried Fischer (05.09.2019)

Mist!schon wieder im falschen Feld kommentiert ... Lieber großer Meister, das mit der Metrik darfst Du hier im Forum nicht gar so eng sehen. Bevor mir ein Gedicht in die Hose geht, lasse ich lieber die Metrik sausen. So auf die Schnelle war heute in der Frühe einfach nicht mehr drin als ein Trochäus, ein Daktylus und ein paar verstreute Jamben. Vermutlich bin ich am Morgen mit dem falschen Versfuß aufgestanden. Aber immerhin habe ich alle 12 Zeilen schön mit gleicher Silbenzahl auf die Reihe gekriegt. Im Großen und Ganzen bin ich also ganz zufrieden mit dem Ergebnis. - Grinsgruß vom Siegfried


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).