Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Morgenbunt“ von Inge Offermann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Offermann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 07.09.2019

Liebe Inge,

wer die Augen offenhält, der sieht schon am Morgen diese bunte Vielfalt, die uns hoffentlich noch lange erhalten bleibt. Bunt ist schön und dein Vers auch.

Herzlich Margit

 

Antwort von Inge Offermann (08.09.2019)

Liebe Margit, natürlich nimmt die bunte Vielfalt je nach Herbstverlauf langsamer oder schneller ab, erfreuen wir uns täglich daran, solange sie unsere Wege begleitet. Vielen Dank für deine freundlichen Zeilen. Einen angenehmen Sonntagabend wünscht dir herzlichst Inge


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 07.09.2019

Im " Morgenbunt", liebe Inge, lässt Du diese besondere Atmosphäre einer Morgenstimmung im Garten bereits entstehen; viellt benetzen noch glitzernde Tauperlen der Morgenkühle die erwachende Blumenpracht. Lb. Grüsse in Dein Wochenende schickt Dir Ingeborg

 

Antwort von Inge Offermann (08.09.2019)

Tauperlen und Morgenlicht intensivieren die bunte Gartenstimmung und untermalen die Farbenvielfalt. Herzlichst danke ich dir für deine Zeilen mit lieben Sonntagabendgrüßen, Inge


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 07.09.2019

Der Herbst ist schon eine faszinerende Zeit! Sehr belebend für die Phantsie, finde ich! All die Farben! Die bunte Natur! Wunderbar! Ein schönes Gedcht! Klaus

 

Antwort von Inge Offermann (08.09.2019)

Besonders der Frühherbst bietet eine Farbenvielfalt von Blüten, Laub und Früchten. Gerne danke ich dir für deine Zeilen und wünsche dir herzlichst einen angenehmen Sonntagabend, Inge


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 07.09.2019

Das "Schmuckkästchen" ("Schmuckkörbchen", wie Du schreibst, gefällt mir sehr, ein schönes Neuwort) der Natur im Herbst zu öffnen, ist eine wahre visuelle Offenbarung, liebe Inge. Phantastisches Gedicht!

LG, Karl-Konrad

 

Antwort von Inge Offermann (08.09.2019)

Das Schmuckkörben, auch Cosmea genannt, stammt wie die Dahlie aus Mexiko und ist schon lange in unseren Gärten heimisch, neben weißen und rosa Blüten gibt es inzwischen auch gelbe und dunkelrote Züchtungen. Gerne bedanke ich mich für deinen Kommentar mit herzlichen Sonntagabendgrüßen, Inge


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).