Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wenn die Schwalben südwärts ziehen“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de) 11.09.2019

Sehr gerne gelesen !
HG Olaf

 

Antwort von Adalbert Nagele (11.09.2019)

Olaf, mit einem Zitat von Mutter Teresa möchte ich mich herzlichst bedanken: Am meisten schenkt, wer Freude schenkt. LG Bertl.


Night Sun (m.offermannt-online.de) 09.09.2019

Lieber Bertl, den Abflug der Schwalben konnte ich leider nicht erleben, da wir in einem hügeligen Stadtteil wohnen. Im August sah ich einige über den Äckern in der Rheinebene. Nun sind sie wohl schon gen Süden aufgebrochen. Leerer wirkt die frühherbstliche Landschaft. Dafür bevölkern Krähen abgeerntete Felder oder plündern städtische Papierkörbe. LG Inge

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.09.2019)

...Inge, noch sind die Schwalben hier, in Leoben, der Steiermark zumindest. Als ich gestern nach einem Nieselregen am Balkon stand, flogen mindestens fünfzig junge und ältere Schwalben kreuz und quer über mir und trainierten sicher schon für ihre weite Reise. Es ist immer schön anzusehen wie sie ohne viel Flügelschläge durch die Luft sausen. LG Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 09.09.2019

Noch fliegen diese Künstler am Himmel bei uns Don Bertolucci, ja und die Sonne soll auch erneut kommen. Dennoch werden sie bald die Koffer packen und Richtung Süden fliegen und daran kommen wir nicht vorbei! Gerne gelesen Dir Grüße der Don Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.09.2019)

...Francesco, als ich gestern nach einem Nieselregen am Balkon stand, flogen mindestens fünfzig junge und ältere Schwalben kreuz und quer über mir und trainierten sicher schon für ihre weite Reise. Es ist immer schön anzusehen wie sie ohne viel Flügelschläge durch die Luft sausen. Und heute scheint auch bei uns schon die Sonne. LG Bertolucci.


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 09.09.2019

Auf die nun kommende Herbstzeit stimmen bestens atmosphärisch verdichtet, Bertl, Dein Text, auch die Heizung* nicht vergessen, und klasse Foto, uns Lesende ein. LG Ingeborg

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.09.2019)

...Ingeborg, ohne auf alles Mögliche hinzuweisen, verschlafen ja manche womöglich noch den Herbst. *Lach* Besten Dank und lG, Bertl.


Silberfee (daisy1190a1.net) 09.09.2019

Gar Wehmut kommt bei Manchem auf
wenn dieser Sommer nunmehr aus,
der Maler Herbst nun Einzug hält
mit Farbe die jedem gefällt.

Zur Ruh im Winter setzt sich dann
Natur zieht sich den Mantel an,
und deckt sich zu, so ganz in Weiß,
bevor zum Frühjahr sacht und leis,

beginnt erneut wieder zu sprießen
der Blumenpracht die wir genießen,
bevor der Sommer kommt erneut
der uns dann wiederum erfreut!

So ist es wohl in jedem Jahr
der Kreislauf schließt sich wunderbar
drum ist der Jahreslauf auch gut
sich stets erneuernd - macht uns Mut.

© Uschi R.2019
In diesem Sinne, gerne inspirierend gelesen lieber Bertl, liebe Grüße, Uschi

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.09.2019)

...merci Uschi für deinen großartigigen Kommentar, du bist Poetin, das ist klar. LG Bertl.


rnyff (drnyffihotmail.com) 09.09.2019

Die kommende Zeit bestens zusammengefasst. Geniessen wir es, solange es sie noch gibt. Kann nur sagen:
Wenn die Schwalben südwärts ziehen,
Sind wir nicht verloren.
Klima hat uns noch verziehen,
Müssen nicht verdorren.

Kälter wird es Gott sei Dank,
Jetzt geht`s in die Schule!
Drückt ein jeder die Schulbank,
Fertig mit Bambule .
Herzlich Robert

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.09.2019)

...merci Robert, vorallem für deine sehr einfallsreichen Vierzeiler;-))) glG, Bertl.


Sabine Roehl (sabineroehl67t-online.de) 09.09.2019

Lieber Bertl,

wunderschön finde ich dein Gedicht und das Foto.
Jetzt freuen wir uns auf einen ***goldenen Herbst***!

Sonnige Grüße -Sabine

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.09.2019)

...ja Sabine, möge der goldene Herbst mit viel Sonne noch lange anhalten. LG Bertl.


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 09.09.2019

Sehr schön, lieber Bertl. Ich hatte versucht sie zu knipsen, als sie alle versammelt waren aber hat leider nicht funktioniert. Jetzt heisst es abwarten bis sie wieder bei uns sind. Einen schönen Tag dir, liebe Grüsse Karin

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.09.2019)

...Karin, als ich gestern nach einem Nieselregen am Balkon stand, flogen mindestens fünfzig junge und ältere Schwalben kreuz und quer über mir und trainierten sicher schon für ihre weite Reise. Es ist immer schön anzusehen wie sie ohne viel Flügelschläge durch die Luft sausen. LG Bertl.


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 09.09.2019

Lieber Adalbert,.
Gedicht und Foto finde ich wunderschön, wobei ich das Ende des Sommers immer aus einem weinenden Auge betrachte!
LG. Michael

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.09.2019)

...das ist verständlich Michael, die richtig angenehme Zeit im Freien geht bald vorbei und wir warten lange wieder auf einen schönen Mai. LG Bertl.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 09.09.2019

Lieber Bertl,

ein wunderbarer Doppelbeitrag.

Den Vogelflug gen Süden
den möcht ich gern begleiten.
Denn im Winter in dem Müden
träumt man von bessren Zeiten.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.09.2019)

...Karl-Heinz, zum Glück gibt es im Winter noch etwas Abwechslung durch Weihnachten, der Wintersonnenwende und dem Jahreswechsel, sonst wäre er nur trostlos. LG Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).