Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sand“ von Roland Drinhaus

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Roland Drinhaus anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 12.09.2019

Lieber sandiger (Bauver-)Dichter Roland...
H ättest du Stuttgart 21 nur auf puren Sand gesetzt?
E cht-Zeit verrinnt heute (ohne Sand) digital vernetzt
U nd beim schwäbische Häuslebauen?
T äten and´re lieber auf´n Putz hauen...!
E twas mehr "Grips" zum Bau wär´ sicher sehr schlau ;-))
---->
HEUTE geht (fast) nix mehr ohne Architekt
Sandkuchen unvollendet? (lat.: IMPERFEKT)
Herzl. clevere Morgengrüße
aus dem D+D-Ländle vom
Schwabenfreund Jürgen

 

Antwort von Roland Drinhaus (13.09.2019)

Lieber Jürgen. Ich habe heute mal lieber auf den Sand gehauen als auf den Putz. So recht weiss ich garnicht, wie ich bei diesem Gedicht überhaupt auf das Thema Sand gekommen bin.... aber wenns um bauen geht, dann kommt man aktuell immer auf euren Bahnhof und auf den BER. Da geht einfach nix drumrum. Bis zum nächsten mal (in Kürze schon kommt ein Sammelsorium aus Twitter von mir). L.G. Roland


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 11.09.2019

Hallo Roland, ein sehr gutes Gedicht auf die unscheinbaren, aber so wichtigen Körnchen.
Liebe Grüße aus meinem Garten, nicht mit Sand sondern Erde,
Christa

 

Antwort von Roland Drinhaus (13.09.2019)

Hallo Christa. Auch über deinen Kommentar freue ich mich sehr. Ich stelle mich dich gerade wieder im Garten von deinem Häusl vor und hoffe, daß es dir derzeit richtig gut geht. Dir lieben Dank und herzliche Grüße nach Langkampfen. L.G. Roland


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 11.09.2019

Dann gibt es noch den Sandstein,
der ist beim Bau'n auch ganz fein.

Robert, lass nichts in Sand verlaufen!

LG Bertl.

 

Antwort von Roland Drinhaus (13.09.2019)

Lieber Bertl! Es war schon öfters so: Bei dir bin ich oft der Robert (zum Glück nicht der fliegende von Wilhelm Busch). Aber was will ich machen... vielleicht gibt es sich irgendwann mal. Und schön isses ja auch, wenn ich immer wieder dir, dem aktivsten Leser und Kommentator bei e-stories meinen Dank und meine besten Grüße senden darf. L.G. Roland


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).