Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Mein Heimatdorf“ von Werner Hillebrand

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Werner Hillebrand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kreislauf des Lebens“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 03.10.2019

...ja Werner, bald können auch wir sagen,
die Heimaterde hat uns wieder.

Schön dargebracht,
lG von Adalbert.

 

Antwort von Werner Hillebrand (04.11.2019)

Ich freue mich aufrichtig, dass du meinen Gedanken. die uns kommen, wenn wir der Meinung sind, bald sind wir wieder eins, soviel Zuspruch gibst. Ich muss in der richtigen Stimmung sein, um solche Gedanken in Worte zu fassen. Ich habe auch das Gefühl, mit diesem Gedicht ist es mir gelungen. Danke


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 30.09.2019

Hallo Werner,

dein Gedicht ist ein gutes Beispiel wie ein Gedicht geschrieben werden muss.
Mir hat es vortrefflich gefallen, zumal ich meinen Heimatort sehr liebe obwohl
ich ihn seit 63 Jahren verlassen habe, jedoch 12 Besuche in Goslar gemacht habe.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Werner Hillebrand (04.11.2019)

Ich freue mich, dass dir meine Zeilen gefallen haben. Es tut gut, wenn jemand meine Gedanken mit mir teilen kann. Dafür bedanke ich mich sehr.


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 29.09.2019

Wunderbar melancholisch und doch abgeklärt und gelassen, voller Liebe und Zuneigung, Dein Gedicht tut wohl und ist wunderschön! Die alte Heimat, das Dorf als sicherer (letzter) Hort, wie Du es erwähnst, so mag es für alle von uns sein. LG und Glück auf, Karl-Konrad

 

Antwort von Werner Hillebrand (04.11.2019)

Deine Stellungnahme hat mich mehr erschüttert als das Gedicht selber. Mir stehen die Tränen in den Augen und ich muss mich echt beherrschen. Solche Kritiken tun gut und stacheln an weiter zu machen. Danke


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 29.09.2019

Lieber Werner, nicht jeder Lebenswunsch geht in Erfüllung, deine Zeilen kann ich gut nachempfinden. Meistens kommt es anders. Und am Ende dürfen wir Bilanz ziehen. Wir leben noch. Dein Gedicht habe ich gern gelesen. Liebe Grüße Britta.
Kleine Anmerkung: bei geben fehlt das n

 

Antwort von Werner Hillebrand (29.09.2019)

Britta Schäfer Danke für die freundlichen Anmerkungen und dem Hinweis auf das fehlen de "n". Nur weiß ich leider nicht, wie ich das berichtigen kann, habe keinen entsprechenden LINK gefunden liebe Grüsse Werner


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).