Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gibt es ein Leben nach dem Leben?“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de) 01.10.2019

Die Naturwissenschaft sagt NEIN !
Die Politik sagt: Das ist eine private Angelegenheit ! Für beide Religionen gibt sie knapp 9 Milliarden
EURO jährlich aus
Die Wirtschaftswissenschaft: Gäbe es einen Gottesbeweis, dann könnte die Wirtschaft von HEUTE
auf MORGEN ihren STILLSTAND erleben.
Immanuel Kant hat den letzten GOTTESBEWEIS aufgehoben.
Sehr gerne gelesen.
HG Olaf

 

Antwort von Karin Grandchamp (02.10.2019)

Lieber Olaf! Ich habe schon so viel darüber gelesen und weiss selber nicht mehr, an was ich glauben soll. Der Mensch glaubt oft an das, was er gerne hätte aber mir fehlen Beweise. Schon oft haben Menschen, sogar auch ein kleines Mâdchen erzählt, dass sie schon an einem Ort oder gar in einem Land waren, das sie im "heutigen Leben" nie besucht haben. Sie haben bis ins kleinste Deatil alles beschrieben, wie es dort aussieht. Da macht man sich doch Gedanken oder? Ich danke dir herzlichst, liebe Grüsse Karin


Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 01.10.2019

...diese Frage beschäftigt mich auch desöfteren, liebe Karin. Ich selbst habe es auch schon erlebt, dass ich im Ausland (wo ich nie zuvor war) Wege eingeschlagen habe, die ich zu kennen glaubte und die tatsächlich zum Ziel führten. Es war, als kannte ich dies bereits in allen Details.
Bis jetzt hat uns kein "Rückkehrer" erzählt, wie´s wirklich ist.

Hab auch schon mal über Fragen, die das Jenseits betreffen, geschrieben. Stell ich gelegentlich mal hier rein.

Liebe Grüße
Ingrid

 

Antwort von Karin Grandchamp (02.10.2019)

Liebe Ingrid! Die Situation, die du beschrieben hast, habe ich schon oft gelesen. Sogar ein kleines Mädchen konnte genau schildern, wie es in Ägypten aussah, weil sie angeblich im voherigen Leben dort war.Ich hätte dazu lauter Fragen oder hat das eventuell etwas mit Gedankenübertragung zu tun? Ich möchte daran glauben aber etwas hindert mich daran. Ich danke dir ganz herzlich, liebe Grüsse Karin


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 30.09.2019

Liebe Karin,

es gibt viele Dinge die unerklärlich sind. Ich bin zu sehr realistisch. Während meinen vielen Operation gab es nicht einmal Träume sondern totale Finsternis. Und genauso stell ich mir mein Ableben vor. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen ohne Erinnerung an ein Vorleben als eine andere Person wieder zu leben. Man sollte es sich jedoch nicht wünschen, denn man weiss nie wo man abendet.

Interessant dein Gedicht.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Karin Grandchamp (02.10.2019)

Lieber Karl-Heinz! Es ist immer interessant die Meinung anderer zu hören (lesen). Mit all dem, was ich schon gelesen habe, bestehen für mich Zweifel und ich frage mich immer wieder "Soll ich daran glauben oder nicht". Woher wussten Menschen, die nie in einem weitentfernten Land waren genau, wie es dort aussieht und haben es bis ins kleinste Deatail beschrieben. Ich werde weiterhin forschen auf die Hoffnung, dass ich vielleicht eine Antwort finde. Herzlichen Dank dir, liebe Grüsse Karin


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 30.09.2019

liebe Karin,
ich glaube nicht an ein Leben "danach". Dass wir vielleicht wieder kommen , na ja so als Marienkäferchen wäre mir schon recht.
Den Glauben muss jeder für sich ausmachen.
Und die Beweise können auch ganz schön an den Haaren herbei gezogen worden sein.
Herzlich Wally

 

Antwort von Karin Grandchamp (02.10.2019)

Liebe Wally! Es ist schwer an etwas zu glauben, wenn man keine Beweise dafür hat. Ich lese und lese aber finde keine. Wenn Menschen erzählen, dass sie im Vorleben schon irgendwo waren und genau erzählen, wie es dort aussieht, könnte das eventuell nicht Gedankenübertragung sein.Ich habe keine Antwort darauf aber möchte trotzdem daran glauben. Vielleicht nur, weil ich mir das so ausmale. Herzlichen Dank dir und liebe Grüsse Karin


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 30.09.2019

Ich glaube wahrlich daran liebe Karin. Warum soll es dies nicht geben? Dir liebe Grüße Franz

 

Antwort von Karin Grandchamp (02.10.2019)

Lieber Franz! Ich bin bereit daran zu glauben, wenn ich einen winzigen Beweis hätte. Ich habe schon zu viel darüber gelesen aber nichts Konkretes gefunden. Vielleicht glaubt der Mensch nur deswegen daran, weil es sein Wunsch wäre. Ich werde weiterhin forschen. Lieben Dank dir lieber Franz, herzliche Grüsse Karin


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 30.09.2019

Schließe mich meinem Vorredner/Kommentator an: Es gibt keine Beweise dafür, aber auch keine dagegen. Du reimst es ja großartig, schön wäre es Deines Erachtens. Doch befasst man sich mit den Wahrscheinlichkeiten, ist es fast ausgeschlossen. Restzweifel bleiben bestehen, doch man muss sich auch vergegenwärtigen: Ein Leben nach dem Tod (nach christlicher Lehre eines, das ewig andauert, was ein horribler und unvorstellbarer, auf Dauer furchtbar langweiliger Zustand wäre, der die Sehnsucht nach einem endgültigen Ende hervorrufen würde; nach buddhistischer Lehre ein ewiger Kreislauf der Geburt und Wiedergeburt, in dem man mehrere Leben in unterschiedlichen Gestalten, als Mensch, Tier oder Pflanze durchmacht, um irgendwann den absoluten Idealzustand erreicht = auch nicht so gut, da das grauenhaft sein muss auf Dauer) ist nur bedingt erstrebenswert, mir jedenfalls (ohne Dir die Freude sowie Hoffnung nehmen zu wollen) wäre es lieber, nur einmal existiert zu haben, obwohl dies den nicht unerheblichen Druck aufbaut, lang und ausgiebig zu leben, alles auszuprobieren und alles zu erreichen. Nun ja...

LG und langes, glückliches Leben und Glück auf. Karl-Konrad

 

Antwort von Karin Grandchamp (02.10.2019)

Lieber Karl-Konrad! Danke für diesen ausführlichen Kommentar. Kann deine Gedanken gut nachvollziehen aber ich persönlich wäre mit einer Auferstehung einverstanden. Vielleicht weil ich ein im Grunde sorgenfreies Leben hatte. Trotz Allem in mir Zweifel bestehen. Ich wünsche dir einen schönen Tag, bei uns regnet es aber Regen ist Segen, liebe Grüsse Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 30.09.2019

...Karin, das kann schon sein, aber jedes Leben muss nicht immer so schön sein wie dieses. Deshalb bin ich eher skeptisch.
LG Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (02.10.2019)

Lieber Bertl! Kommt was kommt, das kann nur eine höhere Gewalt bestimmen. Ich denke, dass dieses Thema viele Menschen beschäftigt aber erst am Ende werden wir wirklich sehen, was unser Herrgott mit uns vorhat. Lieben Dank, es grüsst dich herzlichst Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).