Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„OKTOBERFEST“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Silberfee (daisy1190a1.net) 01.10.2019

Und ist es nicht auch viel gemütlicher zu hause vorm Fernseher sozusagen 1.Reihe fussfrei mit Brezn, Weißbier und Obatzn, Radi und Weißwürst zuzuschauen, den Ton dabei auf angenehmste Lautstärke zu stellen und nurmehr zu genießen?

Sehr gern gelesen lieber Paul, das Foto dazu wunderbar!

Liebe Grüße, Uschi

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (01.10.2019)

Genau, Uschi! Der Umzug ist allerliebst und im TV ohne langes Anreisen und Stehen zu genießen. Bier zu teuer, Lärm zu groß und mit dem Gegenüber ist eine Unterhaltung unmöglich... Wo ist die gute, alte Zeit? Herzlich der Paul, der ein bisschen wenig Zeit zum posten hatte.


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 01.10.2019

...super Paul, ich seh's nicht anders. Einmal die Wies'n als Junger extrem gut erlebt, das genügt mir. Davon könnt ich schon ein Buch schreiben.
Du bist mir schon abgegangen, schön, dass du wieder da bist!
Das Foto ist auch suuuuper!
LG Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (01.10.2019)

Ja, die Dichterei und Buchschreiben (70 Stück zur Erhrung unseres Poetenstammtisches) hat mich aufgehalten... In Südtirol waren wir auch - Wandern. Hab Ärger mit der Rückenmudskulatur, sehr schmerzhaft. Zu Eurer Colonie-Erhebung komme ich! falls gesund. Herzlich der Paul


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 01.10.2019

Früher war es mehr 'ne Gaudi.
Heute ist es mehr: "Ach, schau, die!"
Teuer aber war's schon immer.
Heute hebe ich den Finger,
führe ihn gestreckt zur Stern:
ach, habt mich doch wirklich gern...

Grüße sende ich dir - Renate


 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (01.10.2019)

Hab dich gern (gelesen) - (;-)) Für die 11, 50 € krieg ich im Supermarkt 10 Liter... Dank und GLG vom Paul


Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de) 01.10.2019

Lieber Paul, wo der Reiz des Oktoberfestes liegt, kann ich als Westfale sehr gut nachvollziehen. Es ist ein rauschendes Fest, eine der bekanntesten und lebenswertesten deutschen Traditionen, weltweit bekannt, geschätzt. Leider ist die Kehrseite wie so oft der allmähliche kommerzielle Ausverkauf: Die Attraktionen werden teurer, es ist überlaufen und wird gefährlicher, lauter, entfernt sich von den reizvollen Ursprüngen. Insofern ist Deine recht anklagende Kritik in feinster bayrischer Mundart, die deftig und gemütlich doch stets energisch ist, vollkommen angebracht. Schade, dass es so ist: bei Olympia, Fußball und dem TddE auch.

LG und dennoch Glück auf. Karl Konrad

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (01.10.2019)

Lieber KK, freue mich sehr über Deinen Kommi! Sei willkommen im Forum - wie lange biste da schon drin? Was ist denn TddE? Herzlichen Poetengruß vom Paul


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 01.10.2019

Früher lieber Paul war ich jedes Jahr Gast dort, doch nun kann ich auf den Schmarrn verzichten! Ein Prost aus meinem privaten Biergarten und kleine Feste sind angenehmer! Grüße Franz
*Doch in Sachlichkeit, jeder muss selbst wissen ob er dort feiert! Schmunzel!


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 01.10.2019

Hallo Paule,
wo der Reiz des Oktoberfestes liegt, kann ein Westfale nicht nachvollziehen... Dein Gedicht gibt ihm such keinen Aufschluß dazu, wenngleich es Dir mal wieder sehr gelungen ist.

Die Bavaria ist zwar imposant, aber deswegen 11 € für ein Bier auf den Tisch zu legen,... so schön ist sie dann auch wieder nicht. ;-))
LG Hotte

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (01.10.2019)

HALLO; hotte, sCHÖN; WAS VON dIR ZU LESEN- Ich geh seit Jahrzehnten nicht mehr hin... Mit Rückenschmerzen Euer Paule


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).