Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Morgenröte“ von Aylin .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 04.10.2019

Sehr schön liebe Monika und vor allem dies folgende hat mich sehr angesprochen!

"Und so ist es nicht der Tag,
der uns aus sich selbst belegt,
sondern wir reichen ihm mit jedem Erwachen
ein Tuch aus Leinen oder Seide".

Liebe Grüße in den Freitag der Franz

 

Antwort von Aylin . (04.10.2019)

ja, das auch ja auch das gedankliche Resumee, Freut ich, dass es dir was sagen konnte, Franz. LG von Monika


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 03.10.2019

Toll geschrieben und sehr gerne gelesen !
HG Olaf

 

Antwort von Aylin . (03.10.2019)

danke, lieber Olaf. Lese grade Rumi und sein Stil inspirierte mich. LG von Monika


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 03.10.2019


Sehr nachdenkenswerte Lyrik,
liebe Monika, mit sehr schönen
Metaphern.

War unser Schlaf vollkommen,
haben wir in ihm
ein erholsames Bad genommen.
Wir umarmen den neuen Tag
und blicken ihn an,
mit Seidengedanken,
was er wohl bringen mag...

Im anderen Fall scheint alles
unausgewogen:
Vom aufsteigenden Sonnenball
fühlen wir uns sogleich betrogen.
Das Neue lassen wir nicht herein,
wir erkennen nur die alten Farben.
Vermiesen uns den Tag von vornherein...
Bevormundung schränkt ihn nur ein
- er möchte uns ein Geschenk ja sein...

Gedankengrüße von mir - Renate

 

Antwort von Aylin . (03.10.2019)

du hast natürlich hinter die Bilder geschaut, wie immer, liebe Renate. Ja, ich denke, jeder Tag schenkt uns eine neue Chance. Es liegt an uns, mit welchen Augen wir sie sehen wollen. Das sollte die Aussage sein und die hast du genau getroffen. Danke dir, auch fürs Verschen und lG von Monika


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 03.10.2019

...die Natur inspiriert immer zu guten Gedankengängen.
So auch dein Gedicht Morgenröte.
Monika, lG von Bertl.

 

Antwort von Aylin . (03.10.2019)

ja, lieber Bertl. Vor allem aber schenkt uns die Natur die Stille, die wir so nötig brauchen, um klare Gedanken zu fassen. Danke und lG von Monika


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).